Test: Kalkhoff Voyager LB Pro

Das Trekkingrad für jeden Tag

Kalkhoff Voyager LB Pro
Kalkhoff Voyager LB Pro

+ sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ durchdachte Auswahl der Komponenten
+ Umwandlung zum Tourer möglich

Unsere Lucky Bike Mitarbeiterin Daniela aus Duisburg hat das Kalkhoff Voyager LB Pro getestet und schildert ihre Eindrücke.

Der erste Eindruck

Kunde: „Ich suche ein gutes Trekking Rad für jeden Tag, aber zu teuer soll es nicht sein!“
Ich: „Selbstverständlich, hier – das Kalkhoff Voyager LB Pro, bitteschön!“
Damit könnte man den Erfahrungsbericht zu diesem Rad eigentlich auch schon beschließen, aber im Sinne eines ausführlichen Berichts fange ich nochmal von vorne an:
Das Kalkhoff Voyager LB Pro ist in diesem Jahr optisch sehr schön geworden. Schlicht. Schwarz. Matt.
Ein relativ breiter Lenker, der aber in der Praxis sehr angenehm zu fahren ist, eine komfortable Sitzposition, die man durch den verstellbaren Vorbau sportlicher oder gemütlicher gestalten kann.
Bei der Ausstattung sticht die in dieser Preisklasse nicht selbstverständliche Magura HS 11 hervor. Die hydraulische Bremse ist noch immer das Maß für wartungsarmes und effizientes Bremsen.
Das achtfach-Ritzelpaket und das Shimano Acera Schaltwerk arbeiten einwandfrei und sind der Preisklasse des Kalkhoff Voyager LB Pro entsprechend. Sehr angenehm sind die Ergon Griffe, der Sattel hingegen wird wohl in den meisten Fällen ersetzt werden müssen, da er einfach zu hart und recht schmal geraten ist.
… weiterlesen

Test: Scott Scale 950

Super Cross Country Bike mit gut abgestimmten Komponenten

Scott Scale 950
Scott Scale 950

+ Super leichter Aluminium Rahmen
+ Fox 32 Float Performance Gabel 100mm
+ Shimano 2×10 Antrieb
– Einfache Pedale

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Niklas aus Kassel hat das Scott Scale 950 getestet und schildert seine Eindrücke.

Erster Eindruck und Technik

Die Marke Scott ist in allen Bereichen vorne mit dabei, das gilt auch im Einsatzbereich Cross Country. Mit dem neuen Model Scott Scale 950 von 2017 wird man somit voll zufrieden sein. Das für maximale Geschwindigkeit entwickelte Scott Scale 950 ist mit einer Fox 32 Float Performance Gabel mit Rideloc-Technologie für drei verschiedene und optimale Federwegeinstellungen ausgestattet.

Man merkt durch die sportliche Rahmengeometrie des Scott Scale 950 schnell, dass man auf einer waschechten Rennmaschine sitzt. Optimal zum Bergsteigen und für Marathon-Einsätze. Das knackige XT Schaltwerk des Scott Scale 950 bietet in allen Bereichen perfekte Unterstützung. Auch bei schnellen bergab Passagen liefert es durch den Shadow Type von Shimano bestmöglichen Schutz gegen Kettenschlag und eine tolle Schalt-Performance. Der komplette Antrieb wurde von Scott gut gewählt.

Die Bremsanlage von Shimano M425 Disc spricht hervorragend an und bietet ausgewogene Bremskraft bei jedem Untergrund und Wetterlage. Ebenfalls auffällig sind die 29“ Zoll Laufräder von Syncros mit einer Maxxis Ikon Ummantelung. Sie bieten super Grip und eine stabile Lage in allen Bereichen. Abgerundet wird das Scott Scale 950 durch die Syncros Bauteile im Cockpit und im Sitzbereich. Die Farbgebung ist sehr gelungen und dezent. Schwarz, Rot, Weiß was braucht man mehr!
… weiterlesen

Test: Raleigh Rushhour LB Premium

Ein sehr vernünftiges Rad

Raleigh Rushhour LB
Raleigh Rushhour LB

+ Zeitloses Design mit effektvoller Lackierung
+ Präzise Schaltung mit vielen Gängen
+ Gut kontrollierbare Scheibenbremsen

– Federgabel schlägt beim Ausfedern

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Vladi aus Würzburg hat das Raleigh Rushhour LB Premium getestet und schildert seine Eindrücke.

Einleitung

Ich fahre selten Trekkingrad. Ein Ausflug mit dem Raleigh Rushhour LB Premium war somit ein Kurzurlaub und eine Erholung von den Strapazen des Rennradfahrens. Aufrechte Sitzposition, komfortabler Gelsattel und eine Federgabel. Wie es sich für ein anständiges Trekking- und Allround-Rad gehört, kann man diese Liste noch fortsetzen. An diesem Rad ist alles dran. Ob entspannter Radausflug mit der Familie oder der tägliche Weg zur Arbeit. Das Raleigh Rushhour LB Premium kann alles, aber wie gut?
… weiterlesen

Test: Cube Reaction Hybrid HPA SL 500

Allzweckwaffe E-MTB

Cube Reaction Hybrid HPA SL 500
Cube Reaction Hybrid HPA SL 500

+ edles Design
+ gute Ausstattung
+ angenehme Sitzposition

Unsere Lucky Bike Mitarbeiterin Daniela aus Duisburg hat das Cube Reaction Hybrid HPA SL 500 getestet und schildert ihre Eindrücke.

Der erste Eindruck

Als sehr edel und sehr unauffällig würde ich das Cube Reaction Hybrid HPA SL 500 bezeichnen. Edel bezüglich des Designs, mit mattschwarzen und glänzend schwarzen Elementen – unauffällig, was den Akku und den Antrieb des Cube angeht. Natürlich erkennt man den E-Antrieb, aber er wirkt wirklich gut integriert und fügt sich optisch sehr harmonisch in das Gesamtbild des Bikes ein.

Die Ausstattung des Cube Reaction Hybrid HPA SL 500 verspricht unkompliziertes Fahren. Shimano XT Komponenten, Rock Shox Recon und der Bosch Performance CX Antrieb mit bis zu 75 Nm stehen für einwandfreies Schalten, gutes Federungsverhalten und den stärksten derzeit verfügbaren Bosch Antrieb. Das Purion Display ist neu in 2017 und kaum größer als ein normaler Tacho. Es ist links am Lenker montiert und hat den Vorteil, dass in der Lenkermitte oder auf dem Vorbau noch genug Platz für ein Navi oder auch Licht ist. Trotzdem bietet das Display alle Bosch-üblichen Daten.

Das Cube Reaction Hybrid HPA SL 500 fährt sich tatsächlich sehr ähnlich im Vergleich zu einem „normalen“ Mountain Bike. Natürlich ist das Gewicht zu spüren, aber Geometrie und Sitzposition sind angenehm und nicht zu sportlich.
… weiterlesen

Test: Diamant Juna Deluxe+

Stilvolles E-Bike

Diamant Juna Deluxe+
Diamant Juna Deluxe+

+ Stylisches Rad
+ Tolle Farbvarianten
+ Ideal für den Alltag

– Frontgepäckträger dient eher als optisches Feature
– hohes Gewicht

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Niklas aus Kassel hat das Diamant Juna Deluxe+ getestet und schildert seine Eindrücke.

Technische Daten

Ich habe das Diamant Juna Deluxe+ getestet. Das Rad ist mit einem Aluminium Rahmen mit innenverlegten Zügen ausgestattet. Diamant hat sich für dieses Modell für den Bosch Active Line Motor entschieden, der meiner Meinung nach vollkommen ausreicht. Er ist in vier Modi unterteilt: Eco, Tour, Sport und Turbo. Die Schiebehilfe ist ebenfalls vorhanden und der 400 Wh Akku ist für den Stadtverkehr angemessen. Hydraulische Scheibenbremsen von Tektro sind bei jedem Wetter zuverlässig und sicher. Das Gesamtgewicht beträgt 26,1 Kilo und somit ist das Diamant Juna Deluxe+ kein Leichtgewicht. Die Nexus Nabenschaltung mit acht Gängen ist wartungsarm und vorteilhaft für den Stadtverkehr. Der Zweibeinständer sorgt bei jedem Untergrund für guten Stand und das angebaute Rahmenschloss kann mit einer Kette erweitert werden.
… weiterlesen