Test: Lastenrad Babboe Big-E

Günstiges E-Lastenfahrrad für den Kindertransport

Babboe Big-E - Lastenrad mit Elektroantrieb günstig online kaufen - E-LastenradDas ist gut:
+ Hochwertige Verarbeitung für verhältnismäßig wenig Geld
+ Platz für bis zu vier Kinder
+ Sehr stabile Straßenlage

Das ist nicht so gut:
– Keine Federung der Transportbox
– Nicht perfekt durchdachte Sicherheitsgurte

Preis zum Testzeitpunkt: 2199€

Getestet wurde das Babboe Big-E von Nicola: Sie ist Youtuberin und Mutter von zwei kleinen Kindern. Sie nutzt das Lastenrad seit dem Frühjahr 2019 als Autoersatz im städtischen Leben.

Meine erste Fahrt mit dem Babboe Big-E

Elektro-Lastenrad - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Babyschritte Lucky Bike Radlbauer

Bei meiner ersten Fahrt mit dem Babboe Lastenrad wurde ich gleich ins kalte Wasser geworfen: Gestartet bin ich an der Duisburger Lucky Bike Filiale, mitten in der Innenstadt und hatte einen Weg von 35 Kilometer vor mir, durch jedes denkbare Terrain. Es dauerte etwa zehn Minuten bis ich mich an das ungewohnte Gefühl bei der Lenkung des Dreirades gewöhnt hatte, da ich mir abgewöhnen musste durch Gewichtsverlagerung steuern zu wollen. Die ersten zwei Kurven nahm ich zu eng, sodass ich zurücksetzen musste. Die Tretunterstützung war dagegen für mich von Anfang an sehr intuitiv zu bedienen. Als Pedelec-Neuling war das ein wahnsinnig tolles Gefühl. Schnell hatte ich den Dreh raus und fühlte mich sehr sicher auf der Straße.

Natürlich ist so ein dreirädriges Cargobike wesentlich breiter als ein normales Fahrrad oder ein zweirädriges Lastenrad, weshalb ich mich Pollern und anderen engen Durchgängen anfangs nur sehr vorsichtig näherte. Aber auch hierfür habe ich schnell ein Gefühl entwickelt und glücklicherweise bin ich bisher meist überall durchgekommen.

Elektro-Lastenrad ideal für Kinder - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Lucky Bike Radlbauer günstig online kaufen

Leider führte meine Route auch über so manchen Feldweg, tiefe Schlaglöcher und über durch Wurzelwerk aufgeplatzte Wege. Schnell wurde mir klar, dass das Elektro-Lastenrad kein Rad zum Offroaden ist, sondern eher ein Hollandrad mit Transportbox. Wem diese Einschränkung bewusst ist, der wird am Babboe Big-E sehr viel Freude haben.

Technische Daten zum Babboe Big-E

Elektro-Lastenrad mit starkem Akku - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Lucky Bike Radlbauer

Das leicht matte Schwarz der stoßfesten Pulverlackierung ist in Kombination mit dem unlackierten Birkensperrholz der Transportbox ein richtiger Hingucker. Eine porenverschließende Epoxidschicht schützt das Holz vor der Witterung. Das Babboe Big-E verkörpert eine Mischung aus traditionellem holländischem Design und moderner Technik. Der Rahmen des Babboe Big-E ist sehr stabil und verzeiht den teilweise nicht ganz so zimperlichen Umgang der Kinder. Die Dreijährige kann ohne Probleme selbst in die Transportbox des Lastenrads klettern. Für die einjährige kleine Schwester vermisse ich manchmal ein Türchen für den Einstieg. Der wartungsfreie 250 Watt Radnabenmotor im Hinterrad unterstützt in sechs Stufen beim Fahren über flaches Land und leichte Steigungen. Ist man regelmäßig im Bergigen unterwegs empfiehlt sich ein Modell mit stärkerem Motor, wie er in den Mountain Modellen (z.B. dem Curve Mountain) von Babboe verbaut ist. Das E-Lastenrad ist mit einer 7-Gang Shimano Kettenschaltung ausgestattet.

Die Shimano Rollenbremse am Hinterrad und die Trommelbremsen an den beiden Vorderrädern bremsen das Rad problemlos ab, auch wenn es maximal beladen ist. Der 36V Qwic Lithium-Ionen-Akku ist im Gepäckträger verbaut und kann durch Abschließen vor Diebstahl gesichert werden. Die mitgelieferte Lichtanlage habe ich nie kennengelernt, da sie von dem Lucky Bike Mitarbeiter bei Abholung bereits gegen ein stärkeres batteriebetriebenes Set ausgetauscht wurde.

Elektro-Lastenrad Kindersitze - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Lucky Bike Radlbauer

Die Transportbox kann mit bis zu 100 Kilogramm beladen werden. Die zwei Sitzbänke bieten Platz für insgesamt vier Kinder. Die Dreipunkt-Anschnallgurte sind aus meiner Sicht etwas ungünstig angebracht, sodass sie, vor allem bei größeren Kindern, regelmäßig von den Schultern rutschen. Hier sollte man ein wenig auf die Sicherheit achten. Wenn die Bänke ungenutzt sind, kann man sie einfach hochklappen, um Raum für andere Dinge zu erhalten. Mit zwei Kindern an Board finden zusätzlich ein bis zwei Einkaufstaschen Platz. Ohne Kinder kann ich problemlos auch den Großeinkauf für die vierköpfige Familie mit dem Rad erledigen. Auch mit vollbeladener Transportbox liegt das Babboe Lastenrad sehr sicher auf der Straße und lässt sich wie gewohnt lenken.
Das eingebaute ABUS Rahmenschloss bietet eine rudimentäre Diebstahlsicherung, die natürlich durch ein hochwertiges Fahrradschloss ergänzt werden sollte.

Zubehör zum Babboe Big-E

Das von Babboe erhältliche Zubehör ist passgenau auf das Lastenrad zugeschnitten und ebenso hochwertig verarbeitet. Ein „Must-Have“ ist meiner Meinung nach das Regendach, welches die wertvolle Fracht in der Transportbox des Lastenfahrrads nicht nur vor Regen, sondern auch vor Wind, Kälte und Insekten schützt. Rollt man die beiden Seiten ganz hoch, kann sich auch an sonnigen Tagen keine Hitze anstauen. Für zusätzlichen Komfort haben wir in der Transportbox des Babboe Big-E zwei gepolsterte Kindersitze nebeneinander in Fahrtrichtung angebracht. Die Armlehnen geben meiner einjährigen Tochter noch etwas zusätzliche Stabilität. Für ältere Kinder kann man auch durchgängige Bankpolster einsetzen, sodass sie etwas mehr Platz haben. Das spezielle Zubehör für den Transport von kleineren Babys konnte ich bisher leider noch nicht testen. Ich kann nur sagen, dass meine Kinder auf schlechten Wegen ordentlich durchgerüttelt werden (worüber sie sich nie beklagt haben, sie finden es eher lustig). Ich persönlich würde daher ein kleines Baby wohl nur auf wirklich guten Straßen mitnehmen und entsprechend umsichtig fahren.

Elektro-Lastenrad - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Lucky Bike Radlbauer

Wie nutzen wir das Babboe Big-E?

Da wir ziemlich städtisch wohnen, ist alles nah genug, um im Grunde kein Auto zu benötigen, aber meist zu weit, um mit zwei Kleinkindern laufen zu können. Wir nutzen das Elektro-Lastenfahrrad von Babboe zum Beispiel für die Fahrten zum Kindergarten, zu Spielgruppen, zum Einkaufen, für Ausflüge und vieles mehr. Ein riesiger Vorteil, den ich sehr zu schätzen gelernt habe, ist, dass ich praktisch überall direkt vorfahren kann. Während das Auto manchmal hunderte von Metern vom Haus entfernt parken muss, kann ich mit dem Rad direkt vor der Türe halten. Da ich als Mutter sowieso meist nicht genügend Hände für alle Kinder und Taschen habe, erleichtert diese Tatsache unser Leben ungemein!

Elektro-Lastenrad mit Trommelbremse - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Lucky Bike Radlbauer

Glücklicherweise ist unsere Stadt sehr gut mit Radwegen ausgestattet. Wir müssen daher nur selten auf die Straße ausweichen. Besonders wenn die Transportbox voll beladen ist, bin ich sehr froh, mich für ein dreirädriges E-Lastenrad entschieden zu haben. Wenn man zwischendurch zum Stehen kommt, muss man nicht das ganze Gewicht des Babboe Cargobikes ausbalancieren und braucht noch nicht einmal den Fuß vom Pedal zu nehmen. Auch wenn die Kinder zappeln oder die Box einseitig beladen ist, spürt man dies kaum. Für viele Lastenradfahrer ist die bessere Wendigkeit ein großes Argument für ein zweirädriges Modell, wie zum Beispiel das Babboe City beziehungsweise das Babboe City-E. Ich persönlich komme im Alltag dennoch sehr gut mit der Lenkung des Babboe Big-E zurecht. Normale Kurven und Straßenecken sind mit dem elektrischen Lastenrad gar kein Problem. Wer sich nicht sicher ist, welches Modell am besten zum ihm passt, dem würde ich empfehlen die verschiedenen Lastenräder einmal in einer der Lucky Bike Filialen Probe zu fahren.

Elektro-Lastenrad - Lenker mit Motorsteuerung - Babboe Big-E Qwic - Testbericht Lucky Bike Radlbauer

Ein Nachteil: Die Kinder fühlen sich so wohl in „ihrem“ Lastenfahrrad, dass es mittlerweile viel Überredungskunst bedarf, sie in unser Auto zu bekommen. Ich habe den Eindruck, dass sie die Umgebung viel besser wahrnehmen können, da wir langsamer unterwegs sind. Sie genießen die Aussicht, die viele frische Luft und die Nähe zur Natur.

Fazit zum Babboe Big-E

Meine Kinder und ich lieben es mit dem Babboe Big-E unterwegs zu sein. Es ersetzt bereits in vielen Bereichen unser Familienauto und ermöglicht mir, als Nicht-Autofahrerin, ein großes Maß an Mobilität und Selbstständigkeit. Es ist definitiv weder Rennrad noch Mountainbike, aber dafür ein treuer Helfer im urbanen Alltag.

Babboe Lastenräder im Online Shop

Nicola

Nicola ist aktive YouTuberin und berichtet auf ihrem Kanal Babyschritte aus ihrem Alltag als zweifache Mutter. Sie behandelt alle möglichen Themen, die für Eltern relevant sind. Seit 2019 transportiert Nicola auf ihrem Babboo E-Big ihre Kinder und ist begeistert von den positiven Effekten auf die Umwelt, ihre Gesundheit und die ihrer Kids. Und natürlich freut sie sich eben sosehr über den Zugewinn an Mobilität.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!