Der Einstieg in die Welt der Rennräder ist bei Cube ganz einfach und heisst Attain. Das Einsteigerrad vereint ausgereifte Technik und kommt im neuen Modelljahr 2016 mit komplett neuem doppelt...
Artikelnummer: 0057728.000
749,00 € *
-5% Focus Mares Ax Disc Commuter 2016
Für den sportlichen Kampf gegen die Elemente sind Sie mit dem Focus Mares AX Disc Commuter bestens gerüstet. Dank mechanischen Scheibenbremsen ist dieses Rad unanfällig gegen...
Artikelnummer: 0058164.000
1.049,00 € *
statt 1.099,00 € 3
-27% Trek Emonda ALR 5 2016
Sämtliche Details des Trek Émonda ALR 5 dienen demselben verwegenen Ziel: das leichteste Serien-Rennrad aller Zeiten zu bauen. Ausgewogenheit und Handling hatten beim Trek...
Artikelnummer: 0059305.000
1.099,00 € *
statt 1.499,00 € 3
Das Cube Cross Race verfügt im neuen Modelljahr über eine besondere ergonomische Rohrform für leichteres Tragen. Der HPA-Rahmen des Cube Cross Race besteht aus zweifach konifizierten...
Artikelnummer: 0060171.000
1.099,00 € *
-8% Scott Speedster 30 Disc 2016
Mit dem Scott Speedster 30 bietet einen optimalen Einstieg in die Welt der Renner mit Scheibenbremsen. Zu einem erschwinglichen Preis gibt es ein aufwendig entwickeltes und zusammengestelltes...
Artikelnummer: 0057889.000
1.099,00 € *
statt 1.199,00 € 3
-21% Cube Attain SL Disc 2016
Mit dem Cube Attain SL Disc entscheiden Sie sich für einen rassigen Renner mit Scheibenbremsen. Cube spendiert diesem Modell das innovative X12 Steckachsensystem an Vorder- und Hinterrad und...
Artikelnummer: 0057731.000
1.179,00 € *
statt 1.499,00 € 3
-33% Felt Z 5 2016
Das Felt Z 5 ist das perfekte Bike für fortgeschrittene Rennradler und solche, die es werden wollen. Egal ob große Ausfahrt oder Wettkampf, der agile Endurance Road UHC Performance MMC...
Artikelnummer: 0061480.000
1.199,00 € *
statt 1.799,00 € 3
-20% Trek Émonda S4 2015
Aus Treks OCLV Carbon gefertigt und auf Performance ausgelegt startet das Trek Émonda S4 als Einstiegsmodell in der hochwertigen Émonda-Serie. Ausgestattet mit Shimano Tiagra und jeder Menge...
Artikelnummer: 0011921.000
1.279,00 € *
statt 1.599,00 € 3
Falls es draußen einmal etwas schmutziger wird, ist das Focus Cayo Al Disc Donna Tiagra die richtige Wahl für alle Fahrerinnen denen das nichts ausmacht. Dank Scheibenbremsen...
Artikelnummer: 0058814.000
1.299,00 € *
Wenn du ein passionierter Tourenbiker mit höchsten Ansprüchen an Komfort und Zuverlässigkeit bist und ein Fahrrad für Touren mit der Familie oder zu neuen Horizonten suchst,...
Artikelnummer: 0059314.000
1.299,00 € *

Rennräder von Lucky Bike

Rennräder sind leichte und schnelle Trainings- oder Wettkampfräder. Sie zeichnen sich durch schmale Reifen und eine sportliche Sitzposition aus und richten sich an ambitionierte Radfahrer. Der typische Einsatzbereich für Rennräder ist die Straße. Um Gewicht einzusparen, setzen Hersteller auf eine leichte Bauweise und reduzieren Rennräder auf die zum Fahren notwendigen Teile – Schutzbleche und Gepäckträger gehören also üblicherweise nicht zur Ausstattung. Rennräder verfügen über schmale Felgen und ebenso schmale Reifen sowie den charakteristischen Rennlenker, der mit seinen Bügeln verschiedene Griffpositionen ermöglicht. Die meisten Rennräder sind mit Felgenbremsen ausgerüstet, aber auch mechanische und hydraulische Scheibenbremsen finden immer stärkere Verbreitung.

Wichtig bei der Auswahl eines Rennrades ist, dass die Rahmengeometrie zu den Körpermaßen des Fahrers passt. Die Sitzhöhe (Abstand zwischen Satteloberkante und Mitte des Tretlagers) sowie die Sitzlänge (Abstand zwischen Sattelspitze und Lenkerrohrmitte) sollten optimal auf den Sportler abgestimmt sein. Je nach Hersteller können die einzelnen Maße bei verschiedenen Rennrädern trotz gleicher Rahmengröße unterschiedlich sein, so dass sich genaues Vergleichen auszahlt. Die drei wichtigsten Hersteller von Schaltgruppen für Rennräder sind Shimano, Campagnolo und SRAM. Je nach Einsatzbereich bieten sich unterschiedliche Übersetzungen an – so sind beispielsweise zwei oder drei Kettenblätter oder auch Kompaktkurbeln möglich.

Es gibt verschiedene Rahmen-Materialien für Rennräder: Stahl, Aluminium und Carbon sind gebräuchlich, aber auch Titan kann eingesetzt werden. Jedes Material bringt Vor- und Nachteile mit sich. So ist der früher häufig verwendete Stahl zwar relativ preiswert, aber auch korrosionsanfällig und vor allem bei dünnwandigen Rohren nicht einfach zu verarbeiten. Aluminium ist ebenfalls preiswert und eignet sich gut zur Massenfertigung, ist jedoch mit einem hohen Energieaufwand in der Produktion verbunden. Aluminium ist außerdem anfällig für Dellen und Spannungsrisse. Bei Carbon handelt es sich um kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff, der bei entsprechender Verarbeitung extrem leicht ist und Stöße gut dämpft. Die Produktion ist jedoch relativ teuer, außerdem reagieren Carbonrahmen empfindlich auf punktuelle Belastung und sind nicht reparabel. Verdeckte Beschädigungen sind oft schwer zu identifizieren. Das recht selten eingesetzte Titan ist leicht und korrosionsbeständig, allerdings schwierig und daher teuer bei der Verarbeitung. Durch geringe Steifigkeit eignen sich Titan-Rahmen eher für leichte Fahrer.

Fitnessbikes sind Rennräder mit geradem Lenker, die eine komfortable Sitzposition ermöglichen und den Fahrer trotzdem schnell und sportiv durch die Stadt bringen. Auch stark im Trend liegen Cyclocrosser, die Rennräder geländetauglich machen. Vorteile wie Leichtigkeit und sportliche Sitzposition bleiben erhalten, allerdings können diese Räder deutlich breitere Reifen aufnehmen und sind häufig mit Scheibenbremsen ausgestattet, so dass sie sich auch im Gelände eine gute Figur machen.

Trusted Shops Kundenbewertungen für Lucky Bike: 4.69 / 5.00 von 429 Bewertungen.