JobRad Fahrrad-Leasing 

Fahrrad Leasing - mit dem Dienstfahrrad zum Wunschrad

Fahrrad Leasing – das Wunschrad mit Steuervorteilen bei Lucky Bike

Fahrrad-Leasing mit Lucky Bike & JobRad ist für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige gleichermaßen attraktiv.

Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen. Neben dem wachsenden Umweltbewusstsein und dem Trend hin zu einem gesünderen Lebensstil ist dafür auch das alltägliche Verkehrsdrama in unseren Städten verantwortlich. Daneben sorgt der steigende Absatz von E-Bikes und Pedelecs dafür, dass sich die Gruppe der pedalierenden Pendler stetig vergrößert.

Von der breiten Öffentlichkeit bislang noch wenig wahrgenommen, gibt es aber ein weiteres Argument, das Fahrrad zukünftig als Verkehrsmittel zu nutzen. Seit Ende 2012 gilt nämlich das Dienstwagen-Privileg, auch 1%-Regel genannt, ebenfalls für Fahrräder.

 

Fahrrad Leasing - die Details

Dank der Steuerregelung vom 23. November 2012 gilt das Dienstwagenprivileg – die so genannte 1%-Regel – auch für Fahrräder, E-Bikes und Pedelecs. Beim Fahrrad-Leasing wird den Arbeitnehmern ein Fahrrad oder E-Bike gegen eine monatliche Rate zur dienstlichen und auch zur privaten Nutzung durch den Arbeitgeber überlassen. Die Raten zahlen die Arbeitnehmer direkt von ihrem Brutto-Lohn. Die Vorteile: Durch die vorteilhafte Versteuerung nach der 1% Regelung vermindert sich das zu versteuernde Einkommen – Steuern werden gespart und die Arbeitnehmer erhalten dadurch beim Fahrrad Leasing ein hochwertiges Fahrrad günstiger als wenn sie es direkt kauften.

Wie hoch diese Steuerersparnis ist, hängt vom individuellen Einkommen, der Steuerklasse und den jeweiligen Freibeträgen ab. In der Summe kann der Arbeitnehmer beim Fahrrad Leasing so zwischen 20 – 40% im Vergleich zum Kauf sparen. Die Arbeitgeber profitieren beim Fahrrad Leasing von geringeren Lohnnebenkosten und motivierteren Arbeitnehmern.

Fahrrad Leasing - so funktioniert das Steuermodell

Im Normalfall least der Arbeitgeber das Jobrad – häufig kombiniert mit einem Wartungsvertrag – und überlässt es dem Arbeitnehmer. Die erlaubte private Nutzung des Jobrads muss der Arbeitnehmer als geldwerten Vorteil mit monatlich einem Prozent bezogen auf den Listenpreis versteuern. Der Listenpreis des Rades wird grundsätzlich auf volle 100 € abgerundet.

 

Fahrrad Leasing mit Lucky Bike & JobRad - Beispiel

Kostet das Fahrrad 2.000 €, muss der Arbeitnehmer 240 € (12 x 20 €) jährlich als geldwerten Vorteil versteuern. Der Arbeitgeber zahlt diese 240 € in Form einer Gehaltsumwandlung (auch Barlohnumwandlung) an den Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber behält insofern einen Teil des monatlichen Gehalts (in Höhe der Leasingrate) ein und wandelt diesen Teil in einen so genannten Sachlohn. Der Arbeitgeber kann diesen Betrag als Betriebsausgaben absetzen. Der Arbeitnehmer erhält im Umkehrschluss einen um die Leasingrate verminderten Barlohn und den Sachlohn in Form des überlassenen Fahrrads. Die Einkommenssteuer des Arbeitnehmers verringert sich entsprechend. Umsetzbar ist diese Gehaltsumwandlung natürlich auch im Zuge einer Gehaltserhöhung.

 
Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns eine kurze Mail an jobrad@lucky-bike.de und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 
 
 

Schematische Darstellung des Fahrrad Leasing

Lucky Bike Fahrrad Leasing

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Fahrrad-Leasing

aufklappen

Was ist ein Fahrrad-Leasinganbieter?

aufklappen

Was bedeutet Fahrrad-Leasing?

aufklappen

Wo ist mein Vorteil?

aufklappen

Welche Fahrräder kann ich leasen?

aufklappen

Was ist, wenn ich besonderes Zubehör an meinem Fahrrad haben möchte?

aufklappen

Welche Kosten kommen auf das Unternehmen zu?

aufklappen

Was muss mein Arbeitgeber tun?

aufklappen

Kommen auch rabattierte Räder als Leasingrad in Frage?

aufklappen

Was ist in Sachen Wartung und Pflege zu beachten?

aufklappen

Was ist eine Gehaltsumwandlung?

aufklappen

Wie lange läuft der Leasingvertrag?

aufklappen

Brauche ich eine Versicherung?

aufklappen

Ist mein E-Bike haftpflichtversichert?

aufklappen

Darf ich das Leasingrad auch privat nutzen?

aufklappen

Was beinhaltet der Überlassungsvertrag?

aufklappen

Was ist die Übernahmebestätigung?

aufklappen

Was mache ich mit der Übernahmebestätigung?

aufklappen

Kann sich mein Arbeitgeber durch Zuschüsse am Leasingvertrag beteiligen?

aufklappen

Kann ich in meiner Steuererklärung weiterhin die Entfernungspauschale (Werbungskosten) für die Fahrten zur Arbeit geltend machen?

aufklappen

Kann ich neben dem Dienstwagen auch zusätzlich ein Dienstrad überlassen bekommen?

aufklappen

Ist auch mehr als ein Leasingfahrrad je Mitarbeiter möglich?

aufklappen

Was passiert, wenn ich mein Unternehmen vor Ablauf der Leasinglaufzeit verlasse?

aufklappen

Kann ich mein Leasingfahrrad zu meinem neuen Arbeitgeber überführen?