Test: Diamant Juna Deluxe+

Stilvolles E-Bike

Diamant Juna Deluxe+
Diamant Juna Deluxe+

+ Stylisches Rad
+ Tolle Farbvarianten
+ Ideal für den Alltag

– Frontgepäckträger dient eher als optisches Feature
– hohes Gewicht

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Niklas aus Kassel hat das Diamant Juna Deluxe+ getestet und schildert seine Eindrücke.

Technische Daten

Ich habe das Diamant Juna Deluxe+ getestet. Das Rad ist mit einem Aluminium Rahmen mit innenverlegten Zügen ausgestattet. Diamant hat sich für dieses Modell für den Bosch Active Line Motor entschieden, der meiner Meinung nach vollkommen ausreicht. Er ist in vier Modi unterteilt: Eco, Tour, Sport und Turbo. Die Schiebehilfe ist ebenfalls vorhanden und der 400 Wh Akku ist für den Stadtverkehr angemessen. Hydraulische Scheibenbremsen von Tektro sind bei jedem Wetter zuverlässig und sicher. Das Gesamtgewicht beträgt 26,1 Kilo und somit ist das Diamant Juna Deluxe+ kein Leichtgewicht. Die Nexus Nabenschaltung mit acht Gängen ist wartungsarm und vorteilhaft für den Stadtverkehr. Der Zweibeinständer sorgt bei jedem Untergrund für guten Stand und das angebaute Rahmenschloss kann mit einer Kette erweitert werden.

Fahreindruck

Ja, das Diamant Juna Deluxe+ fährt sich so gut wie es aussieht! Das Rad kommt mit einem sehr stylischen Rahmen daher und farblich ist für jeden etwas dabei. Der Rahmen ist sehr stabil, steif und fährt super auf der Straße. Genügend Komfort bietet die gefederte Sattelstütze und durch die zwei Zoll Reifen, die man auch mit weniger Luftdruck fahren kann, federt es gut auf der Straße ab. Ich konnte das Modell leider nur im Winter testen, musste aber feststellen, dass es sich trotz des schlechten Wetters sehr sicher fuhr. Die Beleuchtung passt optisch perfekt zum Diamant Juna Deluxe+ und bietet ausreichend Ausleuchtung bei der dunklen Jahreszeit. Auf dem Sattel saß ich sehr komfortabel und die Griffe waren sehr angenehm zu fassen. Das Bosch Display war sehr übersichtlich und die Reichweite hatte ich immer im Auge. Dabei hatte ich bei sehr schlechten Wetter mit viel Gegenwind einen Wert von 60 Kilometern. Bei sommerlichen Temperaturen und weniger Wind ist eine Reichweite von 80 Kilometern realistisch. Die Reichweite hängt jedoch vom Gewicht des Fahrers und den äußeren Bedingungen ab. Die maximale Geschwindigkeit betrug 44 km/h, die Motorunterstützung stoppt allerdings bei 25 km/h. Einen Gepäckträger zu montieren würde ich nicht empfehlen, da dieser die stilvolle Optik des Rades zerstören würde. Man hat jedoch die Möglichkeit, am hinteren Rahmen Taschen zu befestigen. Das kann ich auch jedem empfehlen, der das Juna im Alltag nutzen will, da die Wiege vorn am Rad leider eher ein optisches als ein praktisches Feature ist.

Fazit

Das Diamant Juna Deluxe+ ist ein stilvolles, ansehnliches E-Bike, mit dem man sowohl im Alltag als auch bei längeren Fahrradtouren voll auf seine Kosten kommt.

Hier gehts zum Diamant Juna Deluxe+ im Lucky Bike Onlineshop.

Tester: Niklas Blumenstein, Lucky Bike Filiale Kassel

LuckyBikeKassel_NiklasBlumenstein_Verkauf

Andreas

Andreas hat im Grundschulalter schon an seinem Fahrrad geschraubt, um den BMX Fahrern Konkurrenz zu machen. Ein paar Jahre später hat er das Rennrad seiner Schwester heimlich für die ersten Ausfahrten genutzt und seit ein paar Jahren fährt er quer durch Europa – mit oder ohne Gepäck, mit dem Rennrad, dem MTB oder dem Tourenbike. Und das Schrauben übernimmt er immer noch selbst, auch wenn er seit 2010 für Lucky Bike im Onlinemarketing Team ist. Hier findest du alle Beiträge von Andreas.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!