Test: Cube Stereo 120 HPC Race 29

Sehr schnelles und top ausgestattetes Touren-Fully

Cube Stereo 120 HPC Race 29
Cube Stereo 120 HPC Race 29

+ top Ausstattung
+ großdimensionierte 29″-Bereifung
+ sensible und sehr leichte Rock Shox Sid

– keine Pedalen

Das Cube Stereo 120 HPC Race 29 schreit nach Schnelligkeit auf Trails und Themen wie Marathon sind dem Cube ebenfalls nicht fremd. Allerdings steht der Fahrspaß spürbar an oberster Stelle, denn man nimmt auf dem Stereo 120 HPC Race 29 eine angenehme Sitzhaltung ein, welche weder zu rennlastig, noch zu aufrecht ist. Die Geometrie des Rahmens und die dazugehörige Kinematik der Dämpfer versprechen darüber hinaus einen sportlich straffen, aber auch einen Unebenheiten ausbügelnden Fahrspaß. Für die Performance stehen eine Rock Shox Sid und ein Sram X0, 2×10-Antrieb zur Verfügung. Die Sram X0 Kurbel besticht zudem in Karbon-Optik, was den Race-Look nochmal zusätzlich ankurbelt. Wer dieses Rad sein Eigen nennen darf, hat allzeit einen tollen Tourenbegleiter, der einem Freude beim Fahren bringt – selbst im Winter bei frischen 2°C ‒ bei diesen Temperaturen wurde das Rad von unserem Lucky Bike Mitarbeiter Tim getestet. Nachfolgend schildert er seine Eindrücke.

High Performance Carbon

HPC steht für High Performance Carbon, welches am Hauptrahmen seine Verwendung gefunden hat und trotz seiner Steifigkeit dennoch mit einer überwältigenden Leichtigkeit überzeugt. Aus Stabilitätsgründen ist der Hinterbau aus sehr leichtem 6061 Aluminium, welches sich filigran, aber stabil ins Gesamtkonzept des Bikes einfügt. Innenverlegte Züge, konisches Steuerrohr und 12er Steckachsen gehören zu dem hochkarätigen Gesamtpaket. Einzig die Magura MT4 Bremsen sind in der Optik nicht ganz so filigran verarbeitet, haben aber den ausreichenden „Bums“ um diese Rakete abzubremsen. Für genügend Freiheiten sorgt eine Rock Shox Reverb Stealth Sattelstütze und die Schwalbe Nobby Nic Bereifung bringt die nötige Traktion mit. In Sachen Fahreigenschaften kann man aus unserer Sicht ein Touren-Fully nicht besser machen!

Der Test im Gelände

Abseits der technischen Statistik des Reißbrettes haben wir das Rad ins Gelände ausgeführt und begaben uns dazu zunächst auf eine lange, flache Gerade mit viel Schotter… ewig lang! Und genau hier fühlt sich das Rad gut aufgehoben. Es mag unterfordert auf gerader Strecke sein, überzeugt aber durch seine unglaubliche Schnelligkeit und seine sportlich straffen Eigenschaften im Flat. Überraschend, wie schnell man mit dieser Rakete auf gerader Stecke wird, selbst bei losen, steinigen Untergründen. Damit das Rad etwas gefordert wird, folgten auf die flache Strecke etwas steilere Gefilde. Hierfür geht es mit einer stetigen Steigung von den Essener Radtrassen in Richtung Baldeneysee. Obwohl anfangs die Befürchtung bestand, dass die 29“-Laufräder bergauf schwierig zu manövrieren wären, ist die Passage bergauf absolut problemlos für dieses Rad. Das Fahrwerk zeichnete sich durch sein fast schon mitdenkendes Verhalten aus ‒ im Uphill war ein Wippen fast ausgeschlossen. Und so erreichen wir ohne große Mühe unser Ziel. Auf dem Trail bergab überrascht die 120 mm Federgabel in Verbindung mit den 29“-Reifen mit erstaunlicher Wendigkeit. Bereits nach kurzer Eingewöhnung kam selbst trotz hoher Geschwindigkeiten kein unsicheres Gefühl auf. Mit einem gutem Gefühl und viel Vertrauen in Sachen Dämpfung geht es den Trail hinab. Obwohl sich an der Magura Bremsanlage MT4 die Geister scheiden – sie hat Fans und Skeptiker – konnte sie uns über die gesamte Testfahrt souverän begleiten und ließ uns am Ende der Tour mit einem guten Gefühl zurück. Tolles Rad. Gerne wieder.

Der Wolf im Schafspelz ‒ so würden wir dieses unscheinbare „All-Black“ Geschoss beschreiben. Während sich bei vielen Herstellern ähnliche optische Reize finden lassen, ist bei dem Cube Stereo 120 HPC Race 29 eine wirklich durchdachte schwarz-in-schwarz Anmutung zu finden. Die Mischung aus schwarz matt als Haupt-Base mit den schwarz glänzenden Dekor-Schriftzügen und gekonnt eingesetzten weißen Highlights in den Bereichen Leitungsverlegung, Laufräder, Sattel und Lenker lässt die Konkurrenz optisch alt aussehen. Es ist nicht einfach schwarz, sondern es wirkt wie ein Kunstwerk, das der Farbe schwarz gewidmet sein soll. Je nach Lichteinfall ist die Carbonfaser im Rahmen zu erkennen, die die inneren Werte des Cube Bikes erahnen lässt.

Fazit

Für uns ist das Cube Stereo 120 HPC Race 29 etwas für Individualisten, welche das Rad als Gesamtkunstwerk verstehen. Man muss sagen, dass die Fahreigenschaften des Bikes Leute ansprechen, die Wert auf Schnelligkeit, Alltagstauglichkeit und schickes Design legen. Die vom Hersteller gemachten Angaben versprechen nicht zu viel und die Schalt- sowie Dämpfungsperformance ist überragend. Das Cube liegt gepaart mit Fox, RockShox und SRAM bei einem UVP von € 2.999,- – was will man mehr?!

Hier geht es zu allen Cube Fahrrädern im Lucky Bike Online Shop.

Autor: Tim Bäumer (Lucky Bike Filiale Essen)

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.