Test: KTM Life Style 2015

Sportliches Trekkingbike mit Shimano XT Schaltwerk all Inclusive

KTM Life Style 2015

+ sportlich moderne Optik
+ hochwertige Ausstattung
+ geringes Gesamtgewicht

– gefederte Sattelstütze (komfortabel, aber kraftraubend)
– keine pannensichere Bereifung

Dass KTM nicht nur im Motorsport aktiv ist, sollte inzwischen bekannt sein. Genau genommen werden im oberösterreichischen Mattighofen bereits seit den frühen 50er Jahren Fahrräder hergestellt. Eine entsprechende Erfahrung auch im nichtmotorisierten Bereich ist Franz Leingartner – dem Geschäftsführer – und seinem Team also nicht abzusprechen. Ganz im Gegenteil: Die Bikes glänzen meist mit sportlicher Optik, gutem Preis-Leistungs-Verhältnis sowie trendigen Designs, weit über den bekannten Orangeton hinaus. So auch im Fall des heutigen Test-Modells. Unser Lucky Bike Mitarbeiter Jan hat das KTM Life Style 2015 getestet und schildert nachfolgend seine Eindrücke. Und wenn man die ersten Blicke auf dieses Modell wirft, kommen eben genannte Merkmale auch direkt zum Vorschein. Ein sportliches Trekkingrad, was vor hochwertigen Komponenten nur so strotzt. Ob das KTM Life Style 2015 diesen ersten Eindruck auch im Detail bestätigen kann, haben wir für euch herausgefunden.

Ausstattung

Man muss kein Profi sein, um sofort zu erkennen, dass es sich beim KTM Life Style keineswegs um ein Einstiegsmodell im Bereich Trekking und Touring handelt. Das silber glänzende XT der hochwertigen Schaltgruppe aus dem Hause Shimano fällt sofort ins Auge. Bei sämtlichen Antriebs-, Schalt- und Bremskomponenten, also Schaltwerk, Umwerfer, Kurbelgarnitur, Schalthebel, Naben und eben auch der Scheibenbremsanlage gibt es keinerlei Kompromisse, was Performance und Langlebigkeit angeht. In Sachen Schalt- und Bremskomfort lässt das KTM Life Style im aktuellen Modelljahr schon mal keine Wünsche offen. Komfortabel geht es weiter, wenn man sich Gabel, Sattelstütze und Griffe betrachtet. Die Hände finden auf hochwertigen, ergonomisch geformten Griffen mit integrierten Barends von ERGON guten Halt. Für Dämpfung im vorderen Bereich sorgt beim KTM Life Style eine luftgefederte und damit individuell einstellbare Gabel von Suntour. Die SF14 NCX-E RL 700C Air lässt sich zudem bequem direkt vom Lenker aus sperren. Somit spart man bei ebener Fahrbahn und beim Anfahren enorm an Kraft. Direkt unter dem Sattel (Selle Royal Ariel) befindet sich außerdem eine gefederte Sattelstütze, welche in diesem Bereich härtere Stöße abfedern soll. Für Sicherheit im Straßenverkehr sorgt eine moderne Lichtanlage von Busch und Müller mit Standlichtfunktion vorn und hinten sowie satten 50 Lux Leuchtkraft in Form der sehr kleinen, dafür aber umso lichtstärkeren Lumotec EYC Frontleuchte. Für Mehrtages-Touren bietet der Racktime Gepäckträger zudem Platz genug für entsprechendes Gepäck, gegebenenfalls lohnt es sich, direkt einen Blick auf das Racktime-eigene System zu werfen, das sich sehr gut mit den Racktime Gepäckträgern kombinieren lässt. Der Schwalbe Reifen, Modell Marathon Racer, bestätigt die sportliche Note des Trekkingbikes, doch wäre ein artverwandter Reifen mit etwas mehr Pannensicherheit besonders für längere Strecken vielleicht die bessere Wahl gewesen. Abgerundet wird das Gesamtbild von den komplett im dreifach konifizierten Alurahmen verlegten Schaltzügen, was das KTM Life Style insgesamt recht aufgeräumt wirken lässt.

Fahreindruck

Das KTM Life Style will Meter machen, das sieht man sofort. Also in den Sattel und direkt auf die Lucky Bike Teststrecke. Sofort fällt ein angenehm geringes Gewicht auf: Das Bike wiegt trotz Scheibenbremsanlage und Federgabel gerade einmal 14,86kg (56cm Rahmen, mit Pedalen). Und so braucht es nicht viel Kraft, um das KTM Life Style in Fahrt zu bekommen. Was jedoch etwas unangenehm auffällt ist, das recht viel Bewegung im Spiel ist. Eine Federgabel ist mittlerweile kaum noch zu umgehen, doch gefederte Sattelstützen wie die hier verbaute, rauben zusätzliche unnötig Kraft und nehmen vorrangig sportlichen Fahrern ein wenig den Spaß. Unser Tipp an die Aktiven: Lasst euch den Spaß nicht nehmen, sondern tauscht die gefederte Stütze gegen eine starre aus. Wir belassen es während der Testfahrt allerdings dabei und achten derweil auf die restlichen Fahreigenschaften. Wie von einer Shimano XT Schaltung nicht anders zu erwarten, rast die Kette beim Betätigen des Schalthebels gerade zu über die 10fach Shimano HG-62 Kassette hoch und runter. Mit einem Schaltvorgang sind mehrere der 30 verfügbaren Gänge überwindbar, was besonders in hügeligem Terrain und steilen Rampen durchaus von Vorteil sein kann. Der Umwerfer tut es dem Schaltwerk gleich, unschöne Verzögerungen bleiben aus. Dies kann man auch über die Bremsanlage des KTM Life Style berichten. Wer noch keine Erfahrung mit hydraulischen Scheibenbremsen gemacht hat, sollte es besser weniger kraftvoll und eher dezent angehen. Die Bremsscheiben mit 180mm Durchmesser vorn und 160mm hinten, sorgen für eine äußerst direkte Reaktion und bringen das KTM Life Style schnell zum Stehen. Die Sitzposition entspricht in etwa dem, was man sich von einem Trekkingbike erhofft bzw. erwartet. Dank stark nach oben geneigtem Vorbau, genießt man die Fahrt aufrecht sitzend und alles überblickend. Wer es gern etwas sportlicher mag, kann die Position einfach und schnell über entsprechende Spacer anpassen. Nun steht einer längeren Tour nichts mehr im Wege.

Besonderheiten

Was uns am neuen KTM Life Style besonders gut gefällt, ist neben den guten Fahreigenschaften, der Top-Ausstattung und dem vergleichsweise niedrigen Gewicht, ein sehr sportliches Auftreten. Das Design ist dezent gewählt und trotzdem nicht gewöhnlich. Gerade auch bei jüngeren Bike Travellern wird das KTM Life Style 2015 für Begeisterung sorgen, da es nicht den weitverbreiteten Altherrenradeindruck hinterlässt.

Fazit

Das KTM Life Style hat uns überzeugt und den ersten Eindruck durchaus bestätigt. Hochwertig, zuverlässig und leicht gesucht? Hier ist es! Einzig die pannensichere Bereifung und ggf. eine starre Sattelstütze würden wir nachrüsten. Fertig ist das sportliche Trekking-/Tourenfahrrad, welches tatsächlich keine Wünsche offen lässt. Erhältlich ist die Herrenvariante wie bei KTM üblich in den Rahmengrößen 46, 51, 56 sowie 60cm zu einem UVP von 1.549,- Euro.

Autor: Jan Thielbeer (Lucky Bike Filiale Leipzig)