Bosch E-Bike Displays: Nyon, Purion, Intuvia, Kiox

E-Bike Displays, Motoren und Akkus im Überblick

Bosch E-Bike Displays - Lucky Bike Blog

 

Was macht ein E-Bike eigentlich zu einem E-Bike? Neben Motor und Akku ist es vor allem das E-Bike Display, das das Elektrorad von einem „normalen“ Fahrrad unterscheidet. Es ist sozusagen die Schaltzentrale des E-Bikes. Das E-Bike Display liefert eine Vielzahl an Informationen wie Geschwindigkeit, Akkustand, Fahrmodus und noch vieles mehr. Zum Teil bieten die Bosch E-Bike Displays auch Navigationsmöglichkeiten. Außerdem können über ein Online-Portal und der dazugehörigen Smartphone-App die eigenen Aktivitäten ausgewertet werden.
Bosch eBike Systems ist einer der führenden Hersteller für E-Bike Systeme und etwa 70 Fahrradmarken setzen auf die Systeme der Technikexperten aus Stuttgart ein.

Die verschiedenen E-Bike Displays von Bosch

Es gibt vier verschiedene Bosch E-Bike Displays: Bosch Nyon, Bosch Intuvia, Bosch Purion und das neueste E-Bike Display Bosch Kiox, das ab dem Modelljahr 2019 verbaut wird.
Die analogen Displays Purion und Intuvia reduzieren die Informationen für den E-Biker auf das Wesentliche, sind einfach zu bedienen und bieten ein hohes Maß an Übersichtlichkeit.
Bosch Nyon und Bosch Kiox hingegen öffnen Türen in die digitale Welt und bieten eine Reihe von Möglichkeiten, den E-Biker zu vernetzen. Dabei versteht sich das brandneue Kiox System als Bindeglied zwischen Intuvia und Nyon. Auch hier wird das System über die Bosch App gesteuert.

Die Fahrmodi der Bosch E-Bike Displays

Bosch arbeitet mit vier verschiedenen Fahrmodi. Daneben gibt es die Option, die Unterstützung auszuschalten, aber dennoch die restlichen Fahrdaten über das Display abzurufen. So hat der Fahrer immer alle gängigen Tachodaten zur Verfügung.
Grundsätzlich bieten alle vier Bosch E-Bike Displays somit die Modi Turbo (maximale Unterstützung), Sport/eMTB, Tour, Eco und Off.
Der eMTB Modus wird nicht von allen Herstellern verwendet, stellt aber quasi eine Automatik zur Verfügung, die ein natürlicheres Fahrgefühl vermittelt.
Daneben bieten alle Bosch Displays die sogenannte Schiebehilfe, eine Unterstützung bis 6 km/h, die insbesondere bei Schiebepassagen am Berg hilfreich sein kann.

Bosch E-Bike Display Purion

Das Purion Display informiert über Ladezustand, Geschwindigkeit, Fahrmodus, Trip-Distanz und Gesamtdistanz. Aufgrund der Beleuchtung von hinten sind die Informationen jederzeit lesbar. Das eher minimalistische Bosch Purion Display fokussiert auf die wesentlichen Fakten. Eine Micro-USB Schnittstelle ermöglicht dem Fachhändler eine Überprüfung des Systems.

Bosch E-Bike Display Intuvia

Das Display des Bosch Intuvia wird über eine separate Bedieneinheit am Lenker gesteuert und ist jederzeit gut lesbar. Die Intuvia Einheit lässt sich vom E-Bike abnehmen und stellt dadurch jegliche Informationen auch abseits des Fahrrads zur Verfügung. Während der Fahrt kann außerdem das Smartphone über eine USB-Schnittstelle geladen werden.
Die Vorteile des Intuvia Display sind die vollständigeren Daten, die der Fahrer zu sehen bekommt, sowie die einfachere Bedienung. Außerdem bietet es ein deutlich größeres Display als das Bosch Purion.

Bosch E-Bike Display Kiox

 

Bosch E-Bike Displays - Kiox -

Das neue, sehr kompakte Bosch Kiox bietet neben der Anzeige des Akkustands und der Geschwindigkeit auch die Möglichkeit, die Herzfrequenz anzuzeigen. Über Bluetooth und eine Vernetzung mit einem Herzfrequenzmesser (zum Beispiel Polar) informiert Kiox den E-Biker über die aktuelle Pulsfrequenz und ist somit ein digitaler Trainingspartner. Wie das Intuvia wird auch das Kiox über ein separates Bedienelement gesteuert. Die Magnethalterung ermöglicht ein Anbringen auf dem Vorbau, wodurch das minimalistische Design des Kiox am E-Bike-Lenker auch Design-Puristen überzeugen sollte. Das Kiox hat eine Bildschirmgröße von 1,9 Zoll und bietet ein Farbdisplay, das aus kratzfesten Gorilla-Glas gefertigt ist.

Bosch E-Bike Display Nyon

Bosch E-Bike Displays - Nyon

Das Bosch Nyon will mehr als nur die Schaltzentrale für ein E-Bike sein. In Kombination mit dem Online-Portal und einer Smartphone-App (E-Bike Connect) bietet das Nyon mehr als die anderen Systeme. Dieses „Mehr“ findet allerdings auch Ausdruck in der Größe. Etwas gegen den Trend, dass E-Bike Displays eher kleiner werden, ist das Nyon vergleichsweise groß.

Es bietet dem E-Biker die Möglichkeit, die Anzeige zu individualisieren – mit fast 30 verschiedenen Optionen und drei verschiedenen Design-Vorschlägen.

Das Nyon Display ist zudem und vor allem ein vollwertiges Navigationsgerät. Die App und die Web-Anwendung ermöglichen es, Routen zu planen und direkt im Gerät zu speichern. Weltweite Kartendaten können heruntergeladen und genutzt werden. Damit ist das Nyon Display ein vollwertiger Ersatz für ein hochwertiges Navigationsgerät namhafter Hersteller, ohne dass ein Zusatzgerät verbaut werden muss.

Die E-Bike Motoren von Bosch

Bosch bietet vier Motoren, die sich vor allem in ihrem Drehmoment unterscheiden, beginnend mit der Active Line, der 2018 neu entwickelten Active Line Plus Serie, dem Performance und dem Performance CX Motor.

Die häufig gestellte Frage nach der Reichweite lässt sich leider nicht in einem Satz beantworten, da hier zu viele Einflussgrößen mitbestimmen. Ein Tool, dass dies schön darstellt, ist der Reichweiten-Rechner von Bosch.

Die Active Line mit max. 40 Newtonmeter (Nm) sowie die Active Line Plus mit max. 50 Nm bieten gerade in hauptsächlich ebener Landschaft die optimale Unterstützung. Die geringere Kraft gewährt dafür eine größere Reichweite.

Der Performance Line Motor mit bis zu 63 Nm Drehmoment spielt seine Stärken dort aus, wo Kraft und Reichweite gefragt sind.

Der Performance CX Motor wird in E-MTBs und sportlichen Trekkingrädern verbaut. Auch bei schwereren Fahrern und ihren XXL-Rädern wird dieser Motor oft und erfolgreich eingesetzt. Die geringere Reichweite von in der Regel unter 100 Kilometern ist der Tribut an ein sehr kraftvolles Unterstützen auch an steileren Anstiegen oder eben bei höherem Gewicht. Dieser Motor ermöglicht auch ungeübteren Fahrern eine Tour in höhere Gebirge.

Die E-Bike Akkus von Bosch

Bosch bietet derzeit drei Akkustärken an: 300, 400 oder 500 Wattstunden (Wh) Akkus. Gerade bei Performance und Performance CX Motoren sollte man den 500 Wh Akku wählen, um eine maximale Reichweite zu erlangen.
Einige Hersteller bieten zudem die Option an, ab Werk eine Doppelbatterie zu verbauen. So stehen maximal zwei 500 Wh Akkus in Reihe zur Verfügung.
Die Akkus von Bosch gibt es als Power Pack Version oder als Power Tube Akku, also als vollintegrierten Akku.

Weiterführende Informationen zu den verschiedenen E-Bike Akku Typen und Motoren.

Wer mehr zu den einzelnen Systemen erfahren und sie testen möchte, ist bei uns gut aufgehoben. Unsere Kundenberater in den Filialen helfen gerne weiter.