Test: Scott Voltage FR 710 2015

Perfektes Rad für den Bike-Park

Scott Voltage FR 710 2015
Scott Voltage FR 710 2015

+ zeitgemäße 27,5 Zoll Bereifung
+ Geometrie individuell einstellbar und umrüstbar auf 26 Zoll Bereifung
+ sensibler Fox DHX RC 4 Coil Kashima Dämpfer

– Design

Das Freeride-Bike Voltage FR 710 2015 von Scott war bereits in der Vergangenheit das perfekte Rad für den Bike-Park. So ist es kein Wunder, dass Scott dieses Jahr wieder ein Kracher gelungen ist.Unser Lucky Bike Mitarbeiter Kevin hat das Scott Voltage FR 710 2015 getestet und schildert nachfolgend seine Eindrücke. Die gesamte Rahmengeometrie wurde überarbeitet und lässt sich mühelos von 27,5“ auf 26“-Laufrädern umrüsten. Darüber hinaus sind der Rahmen und die Komponenten des Voltage FR 710 durch neue Technologien wieder ein Stück leichter geworden und so bringt das Bike gerade mal 16 Kg auf die Waage – ein wahrer Traum für Freeride- und Downhill-Fahrer. Der Rahmen und die Federungswippe sind komplette Neuentwicklungen und wurden vor Beginn der Produktion von Profis auf Herz und Nieren geprüft.

Die Details zum Scott Voltage FR 710 2015

Das Universal-Bike von Scott ist problemlos von 27,5“ auf 26“ umrüstbar. Da geht das Herz eines jeden Freeriders auf, denn durch die wendige 26“-Bereifung macht das Biken im kurvigen Trail noch mehr Spaß. Zudem muss man als Fahrer keine Kompromisse eingehen, denn die Radgeometrie lässt sich individuell einstellen. So verfügt das Scott Voltage FR 710 2015 über einen verstellbaren Lenkwinkel zwischen 62° und 66° und sowohl der Radstand, als auch der Federweg und die Kettenstreben können je nach Bedarf verstellt werden und sind für jeden Bike-Park gewappnet. Mit der SRAM X9 10-Gang Kettenschaltung und dem E-thirteen Umwerfer, der die Kette sicher an seinem Platz hält, kommt man präzise und sicher durch den Park. Der Rahmen des Scott Voltage ist aus robusten 6061er Aluminium und verfügt über innenverlegte Kabel. Das Rad besitzt eine Fox 36 Air Federgabel mit 180 mm Federweg und einen hochsensiblen Fox DHX RC4 Coil Kashima Dämpfer. Als Bereifung wurden die Schwalbe Downhill Evolution Line mit Magic Mary montiert. Diese sitzen auf Syncros-Felgen, welche mit Speichen von DT Swiss und Formula-Naben ausgestattet sind. Für ein griffiges und sicheres Bremsverhalten verfügt das Voltage FR 710 2015 über die leichten Shimano XT Bremsen. Die IDS-X-Ausfallenden sorgen für einen festen Sitz der Hinterachse, ohne dass dabei Klemmbolzen genutzt werden. Das macht die es unkomplizierter, steifer und leichter. Der Achskopf ist so konzipiert worden, dass er exakt in das Ausfallende des Rahmens passt. So sorgt er für eine festere Verbindung und noch mehr Zug durch die Kurve als bei herkömmlichen Konstruktionen. Um Freeride und Downhill gleichermaßen gerecht zu werden, lässt sich beim Scott Voltage FR 710 2015 der hintere Federweg so verstellen, dass er mit 170 mm ideal für Sprünge oder 190 mm perfekt für Downhill-Strecken geeignet ist. Die Kettenstreben lassen sich auf zwei Längen einstellen. Die längere Einstellung mit 425 mm eignet sich dabei sowohl für 27,5”- als auch für 26”-Laufräder. Die kürzere Einstellung mit 410 mm funktioniert nur bei der 26”-Bereifung. Dies ist besonders für alle empfehlenswert, die Wert auf ein kurzes, bissiges Heck legen und spielerische Fahrten und steile Sprünge hinlegen wollen. Die einzigartige und einteilige steife Federungswippe wird aus zwei Einzelteilen gefertigt und anschließen zu einer untrennbaren, steifen und leichten Federungswippe zusammengeschweißt. Dies spart enorm viel Gewicht und macht das Rad somit noch wendiger und bringt mehr Freude beim Fahren.

Das Bike im Geländeeinsatz

Natürlich haben wir das Bike auch ausgiebig getestet. Und zwar in der Halde Haniel in Oberhausen, einem kleinen aber feinen Trail mit schönen Anliegern und netten Sprüngen, wo ein Rad wie das Scott Voltage FR 710 2015 zeigen kann, was in ihm steckt. Direkt nach der ersten Abfahrt ist klar: das Fahrrad ist superwendigem und extrem agil. Die Fox-Federgabel und der Dämpfer sind perfekt auf das Fahrwerk abgestimmt. Vor allem bei den Sprüngen macht das Voltage einen wirklich sehr guten Eindruck. Bei den technischen Passagen, wie zum Beispiel dem Überfahren von Wurzeln, überrascht uns, wie gut der Hinterbau auch unter schwierigen Bedingungen arbeitet. Da das Rad über eine gute Bodenhaftung verfügt und dadurch viel Laufruhe mit sich bringt, vermittelt es in allen Lagen ein durchweg sicheres Gefühl.

Die Besonderheiten

Das Besondere an dem Scott Voltage FR 710 2015 ist der neu entwickelte Rahmen und die ausgiebig getestete steife Federungswippe. Durch die Option, auf 26“-Laufräder zu wechseln, musste Scott einen komplett neues Rad entwickeln, denn nicht nur der Rahmen muss sich anpassen, auch die Kettenstreben müssen dementsprechend verstellbar sein. Dies hat Scott aus unserer Sicht perfekt umgesetzt, genauso wie die verstellbare Federgabel, mit der der Fahrer die Option hat sowohl Freeride als auch Downhill zu fahren. Dieses Gesamtpaket macht das Voltage FR 710 zu einem richtiger Allrounder der überaus vielseitig einsetzbar ist.

Fazit

Scott hat mit dem Voltage FR 710 2015 alles richtig gemacht und einen empfehlenswerten Freerider auf den Markt gebracht, der für alle Hometrails, Bike-Parks und sogar für Downhill-Strecken gemacht ist. Das Rad gibt ist in den Größen S, M und L für einen UVP von 3.599 €. Über das schwarz-gelbe Design lässt sich sicherlich streiten – unsere Tester waren geteilter Ansicht. Die verbauten Komponenten und der Fahrspaß machen dieses kleine Manko jedoch schnell wieder wett. Das Voltage eignet sich für Freerider ebenso wie für Downhill-Fahrer, denn durch seine vielseitig einstellbare Geometrie findet jeder Spaß an diesem Allround-Bike.

Hier geht es zu zu allen Scott Voltage Varianten im Lucky Bike Online Shop.

Hier geht es zu allen Scott Fahrrädern im Lucky Bike Online Shop.

Autor: Kevin Fink (Lucky Bike Filiale Essen)

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.