Cube Acid im Lucky Bike-Test

Test Cube Acid 2013
Cube Acid 2013 im Test

Cube bezeichnet das Acid als ausgewogenes Hardteil für längere und sportliche Touren mit entspannter Sitzposition. Wir glauben, dass das Cube Acid 2013 ein perfektes und vielseitiges Alltags-MTB sein kann und haben uns entschieden, das Cube Acid 2013 dem Lucky Bike Test unterzuziehen. Unser Lucky Bike Mitarbeiter Jan schildert nachfolgend seine Eindrücke.
Als erstes schauen uns an, wie sich das Cube Acid optisch präsentiert und in wie weit das Design zu Fahrrad und Einsatzzweck passt. Die einhellige Meinung der Tester ist schnell gefällt: Die Optik ist stimmig und dezent im dunkelgrau mit blauen Streifen gehalten. Die mehrschichtige Nasslack-Lackierung möchte nicht von der Ausstattung ablenken. Die verbauten Komponenten wirken auch auf den ersten Blick ebenfalls wertig.

Die Ausstattung

Der Rahmen des Cube Acid ist speziell für die Verwendung von Scheibenbremsen konzipiert. Diese sind am Cube Acid 2013 hydraulisch und kommen von Shimano. Die aufgeräumte Zugverlegung mit fließender Optik gefällt uns besonders gut. Für den nötigen Fahrkomfort in Stadt und Gelände sorgt vorne eine Rock Shox XC32 Solo Air Federgabel. Diese Gabel hat den Vorteil, dann man sie dank der Luftfederung mit einer positiven und einer negativen Luftkammer sehr gut auf das Fahrergewicht abstimmen kann. Die Dämpfung ist ebenfalls verstellbar, für steile Anstiege lässt sich die Gabel über LockOut blockieren. Neben den Bremsen kommen auch andere Komponenten kommen aus dem Hause Shimano. Das XT-Schaltwerk und Deore Rapidfire Plus Schalthebel sorgen für präzise Schaltvorgänge. 30 Gänge stehen am Cube Acid insgesamt zur Verfügung, somit ist die Tür in jedes Gelände offen. Die Laufräder mit Shimano Centerlock-Naben, RFR Felgen und DT Swiss Speichen wirken robust und langlebig. Für den Grip am Untergrund wurde das Cube Acid mit Schwalbe Smart Sam 2.25″ Reifen ausgestattet. Kurzum: Die optische Begutachtung fällt durchweg positiv aus, jetzt muss das Rad den Lucky Bike-Fahrtest bestehen.

Cube Acid 2013 im Testeinsatz

Für unseren Lucky Bike Test haben wir das Cube Acid in die Straßen, den Medianhafen und die nähere Umgebung von Düsseldorf ausgeführt. Bereits beim Aufsteigen spürt man, dass man eher auf einem alltagtauglichen Allrounder als auf einem reinrassigen Racebike sitzt. Das Oberrohr ist bei unserem getesteten Acid in der Größe 18“ mit 545mm relativ kurz. Die Sitzposition ist dadurch sportlich-agil aber sehr komfortabel.

Nach den ersten Tritten in die Pedale kommt das Cube Acid sehr gut vorwärts, der 6061er Alu Lite Rahmen ist verwindungssteif, was auch im Wiegetritt für guten Vortrieb sorgt. Die Gabel spricht mit 100mm Federweg sehr gut an und reagiert zuverlässig auch auf kleinere Hindernisse. Größere Hindernisse und Federwege steckt sie ebenfalls zuverlässig weg, beim Abfahren einer Treppe schlägt sie nicht durch. Bei Steigungen lässt sie sich vom Lenker über die LockOut-Funktion blockieren, die Performance beim Bergauffahren und im Wiegetritt verbessert sich somit und gleichzeitig werden die Kräfte geschont. Die verbauten Smart Sam Reifen verzücken mit minimalem Rollwiderstand auf Asphalt und auf Radwegen durch den Waldpark. Der Halt im technischen Trail lässt allerdings mit zuehmender Geschwindigkeit nach. Auch bei Nässe und auf Rasen wünscht man sich etwas besseren Grip.

Die Funktion der Komponenten überzeugt allerdings in jeder Hinsicht. Alle 30- Gänge, die das Acid zu bieten hat, haben wir bei unserem Test in Düsseldorf zwar nicht gebraucht, in Gebieten, wo es stärker bergauf geht, wird man sie dafür umso mehr begrüßen. Der Gangwechsel erfolgt präzise und knackig. In Kombination mit Rahmen, federung und Laufrädern ist die gesamte Komponentenwahl des Cube Acid wirklich ausgewogen.

Fazit Cube Acid 2013

Das Cube Acid 2013 überzeugt wirklich durch seine Alltagseigenschaften. Fahrer, die ein sportliches Mountainbike für den Weg zur Schule, auf die Arbeit, zum Trainieren oder für Wochenendentouren suchen, werden mir dem Cube Acid 2013 sehr gut ausgestattet sein. Bei unserem Alltagstest konnte das Bike vollauf überzeugen.

Pro: Stimmiges Design, aufgeräumte Optik, sinnvolle Komponentenwahl

Das geht besser: Lediglich die standardmäßig eingesetzten Reifen benötigt beim häufigen Geländeeinsatz ein Upgrade.

Hier geht es zu zu allen Cube Acid Varianten im Lucky Bike Online Shop.

Autor: Jan Thielbeer (Lucky Bike Filiale Leipzig)

Andreas

Andreas hat im Grundschulalter schon an seinem Fahrrad geschraubt, um den BMX Fahrern Konkurrenz zu machen. Ein paar Jahre später hat er das Rennrad seiner Schwester heimlich für die ersten Ausfahrten genutzt und seit ein paar Jahren fährt er quer durch Europa – mit oder ohne Gepäck, mit dem Rennrad, dem MTB oder dem Tourenbike. Und das Schrauben übernimmt er immer noch selbst, auch wenn er seit 2010 für Lucky Bike im Onlinemarketing Team ist. Hier findest du alle Beiträge von Andreas.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!