Lucky Bike Test: Cube Acid 29 2014

Ausgewogenes 29er Hardtail für längere sportliche Touren

Cube Acid 29 2014
Cube Acid 29 2014

+ Shimano XT Schaltwerk
+ Rock Shox Recon Silver Air 100mm mit PopLock
− langer Radstand

Mountainbike Cube Acid 29 2014
Auch in diesem Jahr bietet Cube wieder seinen top ausgestatteten Hardtail-Flitzer für die Preiskategorie bis 1000€ an. Dieses Modell besticht durch sein gutes Handling und die perfekt abgestimmten Komponenten. Unser Lucky Bike Mitarbeiter Vladislav hat das Cube Acid 29 2014 getestet und schildert nachfolgend seine Eindrücke.

Ausstattung des Cube Acid 29 2014

Den Cube-typischen 6061er Alu-Rahmen gibt es in zwei Farben. Zum einen die zeitlose Variante in „Grey’n’White“ zum anderen die etwas verspieltere Variante in „Blue’n’Green“. Der Rahmen ist optimal für den Einsatz der 29er Reifen abgestimmt und bietet durch „Disc-Only“ den perfekten Halt für die eingesetzten Shimano 395 hydraulischen Scheibenbremsen mit 160mm Bremsscheiben. Diese sorgen trotz der kleinen Scheiben für ausreichend Verzögerung im Gelände. Für die nötige Dämpfung hat Cube die Rock Shox Recon Silver Air mit 100mm Federweg verbaut. Diese ist durch Luftdruck und Dämpfung problemlos auf das individuelle Fahrergewicht einzustellen und bietet durch einen PopLock am Lenker die Möglichkeit die Federgabel zu verriegeln – nützlich für steilere Passaagen! Ebenfalls sorgen die Deore Naben und die Schwalbe Smart Sam 2.25 Bereifung für einen ruhigen Lauf. Diese nehmen es ohne Probleme mit gröberem Gelände auf. Zusammen mit DT Swiss Speichen und Cube ZX24 Felgen ergibt sich ein rund laufender, robuster Laufradsatz. Für den nötigen Antrieb sorgt das Shimano XT Schaltwerk, welches für präzises und knackiges Schaltverhalten bekannt ist. Die Deore Rapidfire-Plus Schalthebel bieten die Möglichkeit die 30 Gänge schnell herunterzuschalten, um auch dem steilsten Anstieg gewappnet zu sein.

Fahreindruck Cube Acid 29 2014

Natürlich wollten wir das Cube Acid auch auf unserer Testrunde im Dortmunder Süden ausgiebig testen. Die Tour führte uns vom Schwerter Wald über die Hohensyburg und zurück. Genug Gelände, um alle Aspekte des Bikes zu testen. Steile Anstiege, ruhige Passagen aber auch schöne enge Singletrails. Der erste Eindruck fällt durchweg positiv aus. Die Sitzposition ist sehr angenehm, was natürlich auch dem breiteren Lenker zu verdanken ist. Die Schalthebel und der PopLock sind gut zu erreichen und man hat somit, durch das sehr aufgeräumte Cockpit, die beste Kontrolle über das Bike. Der Sattel fühlt sich gut an und macht keine Angst, wenn man an die nächsten Kilometer denkt. Auf den ersten Metern spürt man sofort die ruhigen und großen Laufräder. Man liegt dank des steifen Rahmens direkt auf der Strecke und hat volle Kontrolle. Die Übersetzung der 30 Gänge ist absolut gelungen und man hat auch bei wirklich steilen Passagen noch genügend Vortrieb um auch die steilste „Rampe“ zu meistern. Bei Abfahrten spürt man das gute Zusammenspiel der 29er Reifen und der Rock Shox Gabel. Auch etwas gröberes Gelände wird von dem Fahrwerk sehr schön glatt „gebügelt“. Das einzige Manko, welches aufgefallen ist, ist der etwas längere Radstand. Bei sehr engen Spitzkehren hat man leichte Probleme herumzukommen – eine typische 29er Schwäche. Da sind etwas kleinere Laufräder von Vorteil. Aber dieses Manko gleicht die absolute Laufruhe bei Abfahrten und die Kletterfreude bei Anstiegen wieder aus. Was uns auch sehr positiv auffiel, sind die Bremsen des Cube Acid 29 2014. Sie verzögern wirklich sehr gut und bieten einen ordentlich zu dosierenden Bremspunkt.

Unser Testfazit

Das Cube Acid 29 ist ein gelungenes 29er Hardtail. Die Laufräder und die Luftgabel sorgen für die nötige Ruhe in etwas unwegsamem Gelände, der steife Rahmen und die XT-Schaltung für den nötigen Vortrieb. Das Cube Acid 29 2014 ist sowohl für Neueinsteiger im Gebiet des Mountainbike Sports als auch für ambitionierte fortgeschrittene Fahrer geeignet. Für den Preis von 899 € bietet Cube ein wirklich gut geschnürtes Gesamtpaket.

Hier geht es zu zu allen Cube Acid Varianten im Lucky Bike Online Shop.

Autor: Vladislav Shenker (Lucky Bike Filiale Würzburg)

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.