Test: Cube Nutrail Hybrid 500 2019

Vielseitiges Fatbike mit Extra-Power

Cube Nutrail Hybrid 500 2019 - Testbericht - Lucky Bike Test - Fatbike im SchneeDas ist gut:
+ starker Bosch CX Motor mit großem Akku
+ extrabreite Schwalbe-Bereifung
+ 4A Ladegerät
+ Variosattelstütze inklusive

Das ist nicht so gut:
– Gabel-Remote-Lockout wäre schön gewesen

Preis zum Testzeitpunkt: 3699 €

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Christian aus Leipzig hat das Cube Nutrail Hybrid 500 2019 ein E-MTB aus dem Fatbike Bereich in der Rahmengröße 17 Zoll in der verschneiten Winterlandschaft des Harz getestet und schildert im Folgenden seine Eindrücke.

Der erste Eindruck des Cube Nutrail Hybrid 500 2019

Naturgemäß wird der erste Eindruck des Cube Nutrail von seinen vier Zoll breiten Schwalbe Jumbo Jim Reifen bestimmt, die die Silhouette des Rades bestimmen und dem Rad gerade im Vergleich zu anderen Bikes einen mächtigen Auftritt verleihen. Durch die breiten Schlappen tritt der Rahmen zunächst in den Hintergrund und es fällt erst beim zweiten Mal hinsehen auf, dass das Cube Nutrail Hybrid mit einem Motor und einem teilintegrierten Akku ausgestattet ist. Farblich gefällt das Nutrail durch zurückhaltende anthrazittöne mit roten Highlights – Cube nennt diese Farbkombination iridium´n´red.

Cube Nutrail Hybrid 500 2019 - Testbericht - Lucky Bike Test Schwalbe Jumbo Jim Bereifung Fatbike

Die Ausstattung des Nutrail Hybrid 500 2019

Die Basis des Cube Nutrail Hybrid bildet ein überzeugend verarbeiteter Aluminium Superlite-Rahmen, der einige Besonderheiten mitbringt. Cube hat den Rahmen auf die perfekte Integration des Bosch-Motors und -Akkus ausgelegt, so dass Fahrgefühl und Performance von der zusätzlichen Ausstattung kaum beeinflusst werden. Zudem verfügt der Rahmen über innenverlegte Züge für eine cleane Optik und ein konisches Steuerrohr für hohe Lenkkopfsteifigkeit.

Die mächtige Manitou Mastodon Federgabel mit Lockout und 120 Millimeter Federweg ist neben den vier Zoll Schwalbe Jumbo Jim Reifen für das Glattbügeln aller möglichen Unebenheiten zuständig,geschaltet wird mit dem Shimano XT Shadow Plus 11-fach Schaltwerk und Shimano XT Schalthebeln. Für die Verzögerung des mächtigen 24,3 Kilogramm schweren Fatbikes sind hydraulische Magura MT5 Scheibenbremsen verbaut.

Herzstück des Cube Nutrail Hybrid 500 2019 ist natürlich der Antrieb. Hier vertraut Cube ganz auf die 75 Nm des Bosch CX Motors in Kombination mit einem 500 Wh Bosch PowerPack Akku und dem kompakten Purion Display.

Cube Nutrail Hybrid 500 2019 - Testbericht - Lucky Bike Bosch Purion Display

Abgerundet wird das Bike durch Lenker und Vorbau aus dem Hause Race Face und eine Cube Vario-Sattelstütze mit Lenker-Remote.

Das Cube Nutrail Hybrid im Praxistest

Die Testfahrt fand unter winterlichen Bedingungen im Schnee am Fuße des Brocken statt und sollte zum Einen zeigen, ob das Fatbike von Cube auch im tiefsten Winter einwandfrei gefahren werden kann und inwieweit es die Grenzen des Fahrbaren verschiebt. Zum anderen galt es herauszufinden, in welchem Umfang der Bosch-Antrieb unter winterlichen Bedingungen die Auffahrt zum 1142 Meter hohen Brocken unterstützen kann.

Die erste Hürde nahm das elektrische Hardtail dann auch mit Bravour: Die vier Zoll breite Bereifung bot auf der Schneedecke herausragenden Grip, das Rad ließ sich trotz des Mehrgewichts problemlos über die verschneiten Wege und Pfade fahren. Die voluminösen Reifen in Kombination mit der 120 Millimeter Manitou-Gabel sorgten für ein angenehmes Gleiten auch über kleinere Hindernisse, die mit einem klassischen MTB-Setup sicherlich mehr Schwierigkeiten bereitet hätten. Dazu tat die XT-Schaltgruppe immer präzise ihren Dienst. Angenehm war die Shadow-Plus-Ausführung des Shimano Schaltwerks, die Kettenschläge auf ruppigeren Abschnitten minimierte.

Cube Nutrail Hybrid 500 2019 - Testbericht - Lucky Bike Test Bosch Performance Line Motor Fatbike

Auf dem neun Kilometer langen Anstieg zum Brocken konnte das Cube Nutrail dann schließlich auch seinen zweiten großen Pluspunkt ausspielen: den starken Bosch CX Motor. Der Motor unterstützte jederzeit kraftvoll, aber dennoch unauffällig. Das führte dazu, dass der lange Anstieg zwar auch körperliche Arbeit erforderte, aber der Berg den großen Schrecken verlor. Dass man während eines kilometerlangen Anstiegs noch das Panorama genießen kann und am Ende entspannt oben ankommt ist tatsächlich unbezahlbar. Und das Beste: der Akku hat trotz Kälte und langem Motorbetrieb am Gipfel noch reichlich Kapazität gehabt.

Auf der Abfahrt vom Brocken konnten dann auch die Bremsen von Magura ihre Qualitäten unter Beweis stellen, indem sie das 24, Kg schwere Cube Nutrail jederzeit sicher verzögerten. Hier bewährte sich auch die serienmäßig verbaute Vario-Sattelstütze. Insgesamt verlief der Test absolut positiv, trotz der winterlich-kalten und verschneiten Bedingungen.

Cube Nutrail Hybrid 500 2019 - Testbericht - Lucky Bike Test Bosch Akku

Die Besonderheiten des Cube Nutrails Hybrid 500 2019

Das Cube Nutrail Hybrid 500 ist als E-Fatbike selbst schon etwas Besonderes. Fette Reifen in Verbindung mit einem durchzugsstarken E-Antrieb ist jedoch eine Kombination, die sehr gut funktioniert.

Dass Cube eine Vario-Sattelstütze mitliefert und gleich auf den stärksten Bosch-Motor mit dem 500 Wh Akku setzt, zeigt, wie durchdacht auch so ein eher exotisches Rad konzipiert werden kann.
Ein zusätzliches kleines Highlight ist das von Cube mitgelieferte 4A Ladegerät, mit dem ihr den Akku schneller wieder aufladen könnt. Viele Hersteller setzen hier eher auf die 2A Variante.

Das Test-Fazit zum Cube Nutrail Hybrid 500 2019

Das Cube Nutrail Hybrid 500 hat den „Härtetest“ im tiefen Winter anstandslos bestanden. Das Rad bringt gerade auf schwierigem Terrain viel Spaß. Durch die kraftvolle Motorunterstützung sind auch lange Anstiege kein Thema und man hat viel Zeit, das Trailabenteuer zu genießen. Das Cube Nutrail Hybrid 500 2019 ist auf jeden Fall eine Empfehlung für alle, die ihren Bike Horizont erweitern wollen und mit Extra-Power und dicken Reifen die Grenzen des Fahrbaren weiter hinausverschieben wollen.
Das Cube Nutrail Hybrid 500 2019 gibt es für 3.699 Euro in den Rahmengrößen 17 Zoll, 19 Zoll und 21 Zoll.

Hier bekommst du das Cube Nutrail Hybrid 500 2019 zu einem Top-Preis im Lucky Bike Online-Shop!

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.


Beitrag zu einer älteren Version des Cube Nutrail Hybrid 500

Kraftvolles E-Fatbike für viel Power im Gelände

Cube Nutrail Hybrid 500 2018 + top Ausstattung

+ kraftvoller Bosch CX Antrieb und großer 500Wh Bosch Power Pack Akku

+ tolle Integration von Motor und Akku

– lautere Abrollgeräusche der Reifen

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Alex aus Bielefeld hat das Cube Nutrail Hybrid 500 2018 getestet und schildert seine Eindrücke.

Der erste Eindruck des Cube Nutrail Hybrid 500 2018

Fatbikes haben in den letzten Jahren eine große Fangemeinde aufgebaut, da sie bedingt durch die breiten Reifen besser als alle anderen Bikes durchs grobe Gelände kommen. Die breiten Reifen sorgen zudem für eine auffällige Optik und einen enormen Grip. Kombiniert man ein Fatbike mit einem kraftvollen Motor kommt ein Bike heraus, das vor Kraft strotzt. Gut, dass Cube 2018 das Nutrail Modell mit Elektro-Motor und einem neu entwickelten Rahmen ausgestattet hat. Ich teste das E-Fatbike in der Größe 19 Zoll und bin gespannt, wie sich das Nutrail Hybrid auf dem Trail im Teutoburger Wald schlägt.

Die Ausstattung

Das Cube Nutrail Hybrid 500 2018 kommt mit einem komplett neu entwickelten Aluminium Rahmen daher. Der Bosch Power Pack Akku ist besonders formschön in das Unterrohr integriert und hat eine Kapazität von 500 Wh. Auch der leistungsstarke Bosch Performance CX Motor wurde mit in den Rahmen integriert und steht nicht mehr wie ein Fremdkörper ab. Alle Kabel verlaufen im Inneren des Rahmens. Das sieht richtig gut aus und schützt die Kabel vor Defekten. Das Cube Nutrail Hybrid 500 rollt auf Schwalbe Jumbo Jim Reifen, mit einem Durchmesser von 26 Zoll und einer Breite von 4.0 Zoll. Zum Vergleich: Klassische Mountainbikes sind meistens mit Reifenbreiten von 2.0 – 2.4 Zoll ausgerüstet. Die Reifen des Nutrails sind also fast doppelt so breit! Als Federgabel kommt die breite Manitou Mastodon Comp zum Einsatz. Sie bietet ganze 120mm an Federweg und eine Steckachse um die Stabilität zu erhöhen. Sie soll die extremen Kräfte der breiten Reifen händeln können und sich mit einer Gabelpumpe auf das genaue Fahrer-Gewicht einstellen lassen. Ich bin gespannt, ob ihr das in der Praxis gelingt. Passend zur fetten Optik passt die massive Race Face Ride 35 Lenker-Vorbau-Kombination. Als Schaltung kommt an dem Cube Nutrail Hybrid 500 2018 die legendäre Shimano Deore XT 1×11 Kettenschaltung zum Einsatz. Das größte Ritzel hat 46 Zähne und soll somit auch an steilsten Rampen für effizientes Pedalieren sorgen. Bremsen soll das E-Fatbike durch die hydraulischen 4-Kolben Magura MT5 Scheibenbremsen. Als Sattelstütze kommt eine von Cube gefertigte Variosattelstütze zum Einsatz. Sie lässt sich direkt vom Lenker aus um 120mm verstellen.Cube Nutrail Hybrid 500 2018 im Praxistest

Der Praxistest

Mein erster Eindruck als ich das Cube Nutrail Hybrid 500 für meinen Test entgegennehme: Wow! Das Bike sieht einfach nur extrem massiv aus. Das breite Unterrohr und die super breiten Reifen lassen dieses E-Fatbike total bullig und kraftvoll wirken. Gefühlt könnte ich mit diesem Bike selbst einer Zombie Apokalypse entkommen! Die Farbgebung des Rahmens erstreckt sich auf Anbauteile wie dem Lenker und dem Sattel. Selbst die Gabel und die Anbauteile greifen den Look des Rahmens auf. Optisch macht dem Cube Nutrail Hybrid 500 2018 auf jeden Fall niemand etwas vor!

Doch wie fährt es sich denn überhaupt? Schon auf den ersten Metern fällt mir auf, dass die fetten Schwalbe Reifen auf dem Asphalt einen satten Sound machen. Gleichzeitig merke ich, dass sich das E-Fatbike etwas behäbiger als die normalen Cube E-Bikes fährt. Das kompakte Purion Display zeigt mir im Eco Modus eine Reichweite von knapp über 100km an. Bei den höheren Unterstützungsstufen sinkt die Reichweite dann ab. Trotzdem wäre selbst bei permanent stärkster Unterstützung eine Tour von 30-40km im Gelände möglich. Hier macht sich der große 500 Wh Bosch Akku deutlich bemerkbar. Die breiten Reifen haben somit weniger Einfluss auf die Reichweite, als ich gedacht hätte. Ich nutzte bei meiner Tour im Gelände hauptsächlich den neuen E-MTB Modus. Damit fährt sich das Cube Nutrail Hybrid besonders geschmeidig. Die Reifen fahren ich mit einem Luftdruck von nur 0.6 – 0.7 Bar. Somit rollen die Jumbo Jim Reifen einfach über Wurzeln, Steine, Äste drüber. Selbst über kleinere umgestürzte Bäume fährt man einfach hinweg! In Kombination mit der sehr feinfühligen Manitou Mastodon Gabel wird das Cube Nutrail Hybrid total komfortabel. Bergauf bin ich von der vorhandenen Traktion einfach nur begeistert. Selbst steilste Rampen, an denen jedes andere Mountainbike schon längst aufgegeben hätte, klettert das E-Fatbike einfach weiter hinauf. Besonders auf losem Untergrund, Sand, Schnee oder Matsch spürt man die Vorteile sofort. Das Shimano XT Schaltwerk und der XT Schalthebel funktionieren dabei auch unter Höchstlast präzise und knackig. Bergab versprüht das Cube Nutrail Hybrid eine besondere Sicherheit. Der extrem steife Rahmen und die Gabel können es mit den Kräften der breiten Reifen ohne Probleme aufnehmen. Gleichzeitig geben die Reifen etwas weniger Feedback vom Untergrund als herkömmliche Pneus. Auch die Präzision ist etwas geringer als bei normalen E-MTB’s. Der Spaßfaktor ist aber auch hier riesig. Es müssen sich keine genauen Gedanken über die Linie gemacht werden. Einfach Bremsen lösen und rollen lassen! Wenn nötig packen die 4-Kolben Magura Bremsen extrem bissig. Gleichzeitig lässt sich die Bremskraft sehr feinfühlig dosieren. Ein absolutes Highlight ist die Cube Variostütze. Sie lässt sich kinderleicht bedienen und sorgt für eine perfekte Sattelhöhe, egal ob Downhill oder Uphill gefahren wird.

Cube Nutrail Hybrid 500 2018 im Gelände

Die Besonderheiten

Das Besondere an dem Cube Nutrail Hybrid 500 2018 ist neben der extremen Optik, sicherlich die Fatbike-Bereifung und das damit einhergehende Fahrgefühl. Das Nutrail steht für Entschleunigung. Es ist sicherlich nicht das schnellste Cube E-MTB, aber dafür kann es gefühlt einfach überall bewegt werden und kommt über fast alle Hindernisse. Es ist super komfortabel und fährt sich sicherer, wie kein anderes Fatbike-Pedelec.

Das Test-Fazit

Mit dem Cube Nutrail Hybrid erhält man ein auffälliges und cooles Cube E-Mountaunbike. Egal ob Sand, Matsch, Trail, Asphalt, das Cube Nutrail Hybrid 2018 ist ein absoluter Alleskönner und macht dank der 4.0 Zoll Bereifung einfach auf jedem Untergrund Spaß ohne Ende. Die tolle Integration von Akku und Motor überzeugen auf ganzer Linie. Die Ausstattung ist auf einem hervorragenden Niveau. Das E-Fatbike ist in der Farbe „iridium´n´red“ und in den Rahmengrößen 17 Zoll, 19 Zoll und 21 Zoll zu einem Preis von 3.699 € erhältlich.

Hier geht’s zum Cube Nutrail Hybrid 500 2018 im Lucky Bike Online Shop.

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.