News

Alles zum Fahrradreifen – Teil 1: Was besagen die Bezeichnungen auf Fahrradmantel und Fahrradschlauch?

In dieser Themenreihe dreht sich alles um den Fahrradreifen. Wir erklĂ€ren dir hier wofĂŒr die Bezeichnungen auf dem Fahrradreifen beziehungsweise Fahrradmantel stehen und zeigen dir was du im Falle eines platten Schlauchs tun kannst, um den Defekt zu reparieren.

Wenn du schon ein Profi im Reifen- und Schlauchwechsel bist und die Performance deines Bikes verbessern willst, dann könnten dich die anderen Artikel unserer Serie „Alles zum Fahrradreifen“ interessieren. Dort erfĂ€hrst du mehr ĂŒber die unterschiedlichen Arten von Fahrradreifen (Teil 2) und erhĂ€lst hilfreiche Tipps, um die richtigen Reifen fĂŒr dein Fahrrad und deinen Fahrstil zu finden (Teil 3).

Teil 2 – Was sind die Unterschiede zwischen Draht-, Falt-, Schlauch- und Tubeless-Reifen? 

Teil 3: Welche Reifenbreite beim Rennrad, Trekkingbike, E-Bike oder MTB?

Wo finde ich die ReifengrĂ¶ĂŸe meines Fahrrads oder E-Bikes?

Um den richtigen Reifen oder Schlauch fĂŒr deine Fahrrad zu finden ist ein kurzer Blick auf den bestehenden Reifen nötig. Auf diesem befinden sich verschieden Zahlenfolgen, die sich auf drei unterschiedliche Normen beziehen. Schauen wir uns diese einmal genauer an.

FĂŒr eine einfache ErklĂ€rung nehmen wir uns beispielhaft einen Reifen mit den GrĂ¶ĂŸen-Angaben 57-584 (27.5 X 2.25) 650B.

1. ETRTO (EuropĂ€ische Reifen- und Felgennorm)

Die ETRTO (European Tire and Rim Technical Organization) hat es sich zur Aufgabe gemacht die vielen Bezeichnungen zur vereinfachen und hat daher eine einheitliche Norm bestimmt. Diese ersten fĂŒnf Zahlen der ETRTO auf dem Reifen sind dabei immer nach dem selbem Muster aufgebaut und beschreiben die Breite des Reifens und den Außendurchmesser der passenden Felge. Die weiteren Zahlen auf dem Fahrradreifen sind die englische Bezeichnung (in Zoll) und die aus Frankreich.

Beachte: Die ETRTO ist nur die 57-584!

Hier nochmal im Detail:

  • Die 57 steht fĂŒr die Reifenbreite in Millimetern (mm): Der Reifen bzw. Fahrradmantel hat im aufpumpten Zustand an der breitesten Stelle eine ungefĂ€hre Breite von 57 Millimetern.
  • Die 584 gibt dabei den Àußeren Durchmesser der Felge in Millimetern (mm) an. 

2. Die englische Bezeichnung in Zoll

Die Zahlen innerhalb der Klammer sind die GrĂ¶ĂŸenangaben des Fahrradreifens in Zoll und beziehen sich im Gegensatz zur ETRTO nicht auf die Felge.

  • Die 27.5 ist der ungefĂ€hre Außendurchmesser des Reifens in Zoll.
  • Die 2.25 ist die Reifenbreite in Zoll. (2,25 Zoll * 2,54 = 57 mm)

3. Die französische Bezeichnung in Millimetern (mm)

ZusĂ€tzlich zur englischen Bezeichnung auf dem Fahrradreifen gibt es auch die sogenannte französische Bezeichnung. Genau wie die ZollgrĂ¶ĂŸe bezieht sich diese auf den Außendurchmesser des Reifens.

  • Die 650 ist der ungefĂ€hre Außendurchmesser des Fahrradreifens in Millimetern.
  • Das B gibt die Höhe an. Es gibt die Höhen A (30mm), B (33mm) und C (39mm).

Zusammengefasst:

Es gibt drei GrĂ¶ĂŸenangaben, die sich auf so gut wie allen Fahrradreifen finden lassen. Bei der Suche nach einem passenden Reifen oder Schlauch solltest du dich aber zur Sicherheit nur auf die ETRTO (Im Beispiel: 57-584) verlassen, da diese die beiden wichtigsten Maße enthĂ€lt und somit am zielfĂŒhrendsten ist. 

Beachte: Die Bezeichnung erfolgt bei allen Fahrradtypen, egal ob Rennrad, E-Bike, City-, Trekking- oder Mountainbike nach diesem Schema.

Wie repariere ich einen platten Schlauch?

Bei einem kleinen Loch kannst du den Schlauch natĂŒrlich auch flicken, was deutlich gĂŒnstiger als der Austausch des kompletten Schlauchs ist. Wir empfehlen dir aber zusĂ€tzlich zum Flickzeug auch immer einen Ersatzschlauch griffbereit zu haben.

Tipp: Wenn dein Reifen beziehungsweise Schlauch die Luft erst nach mehreren Stunden verliert, kann es unter UmstĂ€nden auch am Ventil liegen. Beim Dunlopventil (das klassische Fahrradventil) sowie dem Sclaverandventil (auch Presta oder französisches Ventil) sind die VentileinsĂ€tze oft austauschbar, weshalb sich diese auch gelöst haben könnten. Beim Dunlopventil kannst du die Mutter von Hand befestigen, beim Sclaverandventil benötigst du ein passenden SchlĂŒssel oder eine Spitzzange, mit der du den Ventileinsatz vorsichtig nachziehen kannst.

Welcher Fahrradschlauch ist der richtige fĂŒr mein Fahrrad oder E-Bike?

Anhand der oben erklĂ€rten ETRTO-Maße kannst du ganz einfach den richtigen Schlauch fĂŒr dein Bike finden. Du musst lediglich darauf achten auch das richtige Ventil zu wĂ€hlen. Bei FahrrĂ€dern und E-Bikes mit dem schmalen Sclaverand- beziehungsweise französischem Ventil passt unter UmstĂ€nden kein Schlauch mit Auto- oder Fahrradventil durch die Felge. Zwischen dem Auto- und Dunlopventil kannst du jedoch problemlos wechseln, da diese den gleichen Durchmesser haben.

Eine kurze ErklÀrung der Fahrrad Ventile finde ihr auch in unserem Lucky Bike Werkstattvideo: Ventilarten beim Fahrrad.

Warum sind auf der Fahrradschlauch-Verpackung mehrere GrĂ¶ĂŸenangaben?

Da ein Fahrradschlauch flexibel ist passt er hĂ€ufig fĂŒr mehrere ReifengrĂ¶ĂŸen. Auf der Verpackung stehen daher sowohl die kleinsten als auch die grĂ¶ĂŸtmöglichen Reifen, fĂŒr die der Schlauch passt. Der oben gezeigte Schlauch passt also in Reifen mit einer Breite von 40 bis 62 Millimeter und auf Felgen mit einem Durchmesser von 584 bis 635. Bei SchlĂ€uchen von etwa Continental oder Schwalbe kann man zudem anhand der Bezeichnung AV (Autoventil), SV (Sclaverandventil) und DV (Dunlopventil) sofort erkennen um welches Ventil es sich handelt.

Die Auswahl des richtigen Fahrradreifens

Wir haben es uns einfach gemacht und wollten im ersten Schritt den richtigen Schlauch fĂŒr den vorhandenen Reifen finden. Wenn der montierte Reifen bereits verschlissen ist oder wenn du dich fragst ob ein anderer Reifen besser zu deinen Anforderungen passt, dann empfehlen wir dir folgende BeitrĂ€ge:

Teil 2 – Was sind die Unterschiede zwischen Draht-, Falt-, Schlauch- und Tubeless-Reifen?

Teil 3: Welche Reifenbreite beim Rennrad, Trekkingbike, E-Bike oder MTB?

Veröffentlicht am 09. Januar 2018
Andreas

Andreas

Andreas hat im Grundschulalter schon an seinem Fahrrad geschraubt, um den BMX Fahrern Konkurrenz zu machen. Ein paar Jahre spĂ€ter hat er das Rennrad seiner Schwester heimlich fĂŒr die ersten Ausfahrten genutzt und seit ein paar Jahren fĂ€hrt er quer durch Europa – mit oder ohne GepĂ€ck, mit dem Rennrad, dem MTB oder dem Tourenbike.

Und das Schrauben ĂŒbernimmt er immer noch selbst, auch wenn er seit 2010 fĂŒr Lucky Bike im Onlinemarketing Team ist.

Hier findest du alle BeitrÀge von Andreas.