Fahrradsicherung und Fahrradversicherung – Tipps für dein Fahrrad

Tipps von Fahrradschloss bis Wertgarantie Fahrradversicherung

Fahrradabsichern - Fahrradsicherung - Fahrradversicherung - Tipps gegen Fahrraddiebstahl

Hast du das auch schonmal erlebt? Du musst nur kurz etwas erledigen, schließt dein Fahrrad ab und kommst später zum Fahrradständer zurück und dein geliebtes Bike oder Teile davon sind weg? Damit bist du nicht allein. Fast jeder kennt jemanden, oder hat es schon selbst erlebt. Aber wie ist nun das weitere Vorgehen? Und was kannst du tun, damit es gar nicht erst zum Diebstahl kommt? Was bringt eine Fahrradversicherung und welche Maßnahmen machen Langfingern das Leben schwer? In diesem Beitrag haben wir Wissenswertes, Tipps und Tricks zusammengestellt, wie du dein Rad am besten absichern kannst.

Dein Fahrrad sicher abstellen – Der ideale Abstellplatz und die beste Sicherung fürs Rad

Um gar nicht erst Opfer eines Fahrraddiebstahls zu werden, solltest du bei der Wahl des Abstellplatzes und der Sicherung deines Bikes auf ein paar Dinge achten.

  1. Stelle dein Rad am besten dort ab, wo auch andere Fahrräder stehen – statistisch gesehen senkt dies das Risiko, dass ausgerechnet dein Fahrrad gestohlen wird.
  2. Schließe dein Rad an einem festen, nicht beweglichen Gegenstand an, damit es nicht weggetragen werden kann. Neben Fahrradständern kannst du auch eine Laterne oder ein Straßenschild als Sicherung nutzen.
  3. Sicher dein Fahrrad mit zwei unterschiedlichen Schlössern, die mit einer hohen Sicherheitsstufe ausgezeichnet sind. Das ist zwar umständlich und kostet etwas mehr Zeit, erhöht die Sicherheit aber immens. Denn der potenzielle Dieb muss zwei Schlösser knacken und wird sich im Zweifelsfall zweimal überlegen, ob sich die doppelte Mühe lohnt. Wenn du wissen willst, welches Fahrradschloss sich am Besten eignet, findest du hier eine Übersicht: Das Fahrradschloss – so sicherst du dein Fahrrad richtig
  4. Wenn die Langfinger es schwer haben sollen, verwende zwei Schlösser unterschiedlicher Bauart, so dass sie unterschiedliche Werkzeuge zum Aufbrechen verwenden müssen. Lasse dabei möglichst wenig Platz zwischen Schloss, Rahmen und Laternenpfahl, so haben es Langfinger schwer, Werkzeuge anzusetzen.
  5. Stelle dein Fahrrad möglichst an belebten und gut beleuchteten Plätzen ab. Vermeide Plätze, bei denen der Dieb die Zeit deiner Rückkehr abschätzen kann, wie zum Beispiel abends vor dem Kino.

Sichere deine Fahrradteile vor Diebstahl

Nicht immer ist direkt das ganze Fahrrad weg. Oft werden auch einzelne Teile, wie Laufräder, Lampen oder der Sattel gestohlen. Um das zu verhindern, kannst du Maßnahmen treffen, mit denen du Dieben ihre „Arbeit“ erheblich erschwerst.

Laufräder kannst du mit speziellen Schnellspanner-Sicherheitsachsen sichern. Diese Achsen ersetzen die originalen Befestigungen und können nicht ohne das passende Werkzeug geöffnet werden. Das sorgt zwar nicht für eine einhundertprozentige Diebstahlsicherung, sorgt aber dafür, dass Diebe deutlich länger beschäftigt sind und so das Risiko steigt, dass sie gestört werden.

Fahrradabsichern - Sicherheitsachsen sorgen für Diebstahlschutz

Eine einfache Möglichkeit, um den Verlust von Licht, Tacho und Taschen zu vermeiden, ist das Zubehör bei jedem Stop vom Rad zu entnehmen. Bei einer modernen Batteriebeleuchtung ist das mit einem Handgriff erledigt. Dies sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, wird aber oft vergessen.

Daneben gibt es noch kleine Tricks, die dir dabei helfen, dein Fahrrad für Diebe unattraktiv zu machen. Einfach, aber effektiv ist es, einen bunten Mix unterschiedlicher Schrauben an deinem Bike zu verbauen. Tausche dafür die Schrauben, zum Beispiel am Sattelrohr (normalerweise werden hier 5er und 6er Inbusschrauben verwendet) gegen welche mit einem anderen Schraubkopf. Das ist zwar etwas aufwändig, sorgt aber dafür, dass Teileräuber schnell die Lust verlieren, weil sie nicht das passende Werkzeug zur Hand haben. Von Inbus über Torx, hin zu Sechskant-Schrauben kannst du alle Register ziehen.

Ebenfalls etwas aufwändiger ist es, Markennamen und Logos zu entfernen oder abzukleben. Das sorgt zwar dafür, dass dein Fahrrad nicht mehr so schön aussieht, gleichzeitig gerät es auf diese Weise aber nicht so schnell in das Visier von Dieben.

Fahrradabsichern - Fahrradsicherung - Fahrradversicherung - Tipps gegen Fahrraddiebstahl - richtigen Abstellort finden

Die Fahrradversicherung – Wertgarantie

Eine Versicherung für dein Fahrrad abzuschließen ist einer der wirkungsvollsten Schritte, um dich für den Fall abzusichern, dass dein Fahrrad gestohlen oder beschädigt wird. Die Versicherung ersetzt im schlimmsten Fall den Gesamt- oder Zeitwert deines Fahrrads und übernimmt die Kosten für Reparaturen.
Wird dein Rad aus den eigenen, verschlossenen Räumlichkeiten, zum Beispiel deinem Keller oder deiner Wohnung gestohlen, ist es über die normale Hausratversicherung versichert. Damit die Versicherung am Ende auch zahlt, musst du bei vielen Anbietern nachweisen, dass dein Fahrrad in einem abgeschlossenen Raum stand und abgeschlossen oder sogar an einem festen Gegenstand, zum Beispiel einem Rohr oder Schrank angeschlossen war.

Wenn dein Bike aus dem öffentlichen Raum entwendet wird, zahlen viele Versicherungen nicht oder nur, wenn du einen speziellen Tarif abgeschlossen hast, der in den meisten Fällen deutlich teurer ist. Ebenfalls wichtig zu wissen: Die Hausratversicherung deckt üblicherweise nur einen bestimmten Maximalwert ab. Besitzt du ein teures Rad und möchtest auf Nummer sicher gehen, empfehlen wir dir eine zusätzliche Fahrradversicherung. Wir bei Lucky Bike arbeiten mit der Versicherung „Wertgarantie“ zusammen, die uns mit einer umfassenden Absicherung und günstigen Tarifen überzeugt hat. Die Wertgarantie Fahrradversicherung bietet dir einen Komplettschutz, der die Übernahme der Reparaturkosten sowie einen Diebstahlschutz übernimmt. Alle Informationen zur Fahrradversicherung von Wertgarantie und den verschiedenen Tarifen, inklusive eines individuellen Tarifrechners, findest du hier:
Fahrradversicherung direkt bei Lucky Bike abschließen

Schütze dich zuerst – Die Polizei hilft bei Fahrraddiebstahl

Wichtig bei einem Diebstahl ist es, nicht auf eigene Faust aktiv zu werden, sondern eine Anzeige bei der Polizei zu stellen. Wenn du den Dieb überraschst, rufe am besten direkt über die 110 die Polizei. Denke stets daran, dass deine Sicherheit vorgeht. So kannst du dich am besten schützen.
Um nach einem Diebstahl möglichst genaue Angaben machen zu können, fotografiere dein Fahrrad von allen Seiten. Achte dabei auf Besonderheiten, wie Kratzer, besonderes Zubehör oder die Rahmennummer. Lasse dein Fahrrad falls möglich von der Polizei codieren. Solltest du das Fahrrad als gestohlen melden, kann die Polizei so dein Bike schneller identifizieren.

Jan

Jan ist seit der Grundschule fast immer mit dem Rad unterwegs. Pendeln mit dem Auto? Unvorstellbar. Er liebt sein Cube Hyde Pro, das ihn jederzeit zuverlässig durch die Stadt trägt. Außerdem fährt er seit 2003 Rennrad und liebt lange Ausfahrten auf den Landstraßen rund um Düsseldorf.Sein Traum ist es einmal mit dem Rennrad durch Europa zu reisen. Seit 2018 arbeitet er bei Lucky Bike im Onlinemarketing und hat so eine Leidenschaft für E-Bikes entwickelt. Hier findest du alle Beiträge von Jan.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!