Fahrradtasche und Satteltasche: Dieses Zubehör solltest du immer dabeihaben!

Unsere Top-Empfehlungen für den richtigen Inhalt deiner Bikebag im Alltag

Das gehoert in die Satteltasche - Fahrradtaschen Inhalt - Unsere Tipps

Seien wir mal ehrlich: an einem normalen Fahrrad ist meist nicht viel Stauraum verbaut. Lässt man die Transport- und Lastenräder einmal außen vor, sieht es oft schlecht aus mit Anbauten wie Körben, die sowieso nur an wenigen Rädern wirklich sinnvoll und optisch ansprechend sind.

Die richtige Packtasche finden

Viele Händler, darunter Cube, setzen auf die Möglichkeit Packtaschen mit bestimmten Systemen flexibel am Gepäckträger zu befestigen. Sie lassen sich schnell hinzufügen sowie entfernen und sind nur dann am Rad, wenn du sie wirklich brauchst. Außerdem gibt es verschiedene Taschenformen, sodass du für jeden Zweck die perfekte Tasche finden wirst. Dabei ist es egal, ob du zu einer langen Radwanderung aufbrichst, oder Stauraum für den nächsten Einkauf benötigst.

Die Befestigung am Gepäckträger ist ideal für Fahrräder und E-Bikes / Pedelecs mit einer Allroad und Straßenausstattung geeignet. Rennrad– und MTB-Fahrer benötigen andere Lösungen. Und auch für die Nutzung im Alltag und das Verstauen von Kleinigkeiten findest du bei uns die richtige Tasche. Bei uns im Onlineshop bieten wir dir verschiedene Fahrradtaschen für die verschiedensten Einsätze. Dabei kannst du ganz nach deinen Bedürfnissen die passende Größe und Befestigungsart wählen. Verschiedene Hersteller, wie zum Beispiel Vaude, Ortlieb, SKS, Basil oder Haberland bieten für jeden Anspruch das richtige System.

Was gehört eigentlich rein in die Satteltasche?

Wenn du dich auf eine längere Tour vorbereitest, solltest du natürlich wissen, welches Wetter dich erwartet und was du auf jeden Fall benötigst. Zur Orientierung haben wir für dich eine grobe Übersicht erstellt, welche Dinge du auf jeden Fall dabeihaben solltest: Checkliste für den Fahrradurlaub

Infografik - Was gehoert in die Satteltasche - Empfehlungen - Jan Peifer - Lucky Bike - Radlbauer

Doch was ist mit der alltäglichen Tour? Die klassische Satteltasche ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, wichtige Utensilien immer dabei zu haben. Flickzeug oder ein Multitool mit verschiedenen Werkzeugen kann im Fall einer Panne die Tour und die gute Laune retten. Daher haben wir hier für dich ein paar Tools, die unserer Meinung nach in jede Satteltasche gehören:

Multitool

Mit einem Multitool hast du die wichtigsten Werkzeuge wie Schraubenzieher oder Inbus immer dabei. Manche Tools, wie das Topeak Lumitool 7 bieten sogar eine kleine Taschenlampe, damit du auch bei schlechten Lichtverhältnissen präzise arbeiten kannst.

Ersatzschlauch

Ein platter Reifen ist immer nervig. Unterwegs kannst du mit Hilfe eines Wechselschlauchs sofort die Initiative ergreifen und bist direkt wieder unterwegs. Welche Größe du für deinen Fahrradschlauch benötigst erkennst du an den Bezeichnungen auf dem Radmantel. Informationen dazu findest du hier: Was besagen die Bezeichnungen auf Fahrradreifen und Fahrradschlauch?

Flickzeug

Wenn du deinen Ersatzschlauch bereits genutzt hast und dich noch ein Platten ereilt, dann ist es immer gut, Flickzeug dabei zu haben. In den kleinen Plastikboxen findest du speziellen Klebstoff, Schmirgelpapier und natürlich Flicken in verschiedenen Formen. Damit ist jedes Loch schnell gestopft.

Reifenheber

Egal, ob du einen Schlauch wechseln musst oder ein Loch flicken möchtest – Reifenheber gehören in jede Satteltasche! Manchmal sind sie schon im Flickzeug dabei. Wir empfehlen diese Reifenheber von Schwalbe: Reifenheber 3er Set
Diese Reifenheber ermöglichen eine einfache und sichere Demontage des Mantels.

Luftpumpe

OK – Luftpumpen sind meist zu groß für eine Satteltasche. Aber du solltest dennoch immer eine dabeihaben. Gerade auf längeren Touren kann sie enorm hilfreich sein. Und kleine Pumpen kannst du meist mit wenigen Handgriffen einfach am Rahmen deines Fahrrads befestigen.

Lappen

Arbeiten am Fahrrad, wie das Einlegen einer abgesprungenen Kette oder der Wechsel eines Schlauchs hinterlassen oft Schmutz an deinen Händen. Damit du weder deine Kleidung noch den Lenker verdreckst, empfehlen wir dir einen kleinen Lappen einzupacken. Das kann auch ein altes Stück Stoff sein.

Pflaster

Erste Hilfe ist wichtig. Zwar brauchst du keinen großen Verbandskasten auf deine Radtour mitzunehmen, aber Pflaster helfen bei kleineren Wunden oder Verletzungen schnell und unkompliziert.

Plastiktüte

Ein kleiner Kunststoffbeutel kann als Regenschutz für den Sattel oder auch als Mülltüte für kleinere Abfälle genutzt werden. Wenn du mit einem MTB oder Rennrad auf einer sportlichen Tour unterwegs bist, kannst du außerdem deinen Ausweis oder deine EC-Karte wasserdicht in der Satteltasche verstauen.

Kleingeld

Geld dabei zu haben ist nie verkehrt. Gerade bei kleineren Geschäften auf dem Land werden EC-Karten oder kontaktlose Bezahlmöglichkeiten mit dem Smartphone nicht immer akzeptiert. Von daher lohnt es sich immer ein paar Euro Bargeld in deiner Fahrradtasche zu verstauen.

Rettungsdecke

Für Vielfahrerinnen und -fahrer empfehlen wir, eine Rettungsdecke im Gepäck zu verstauen. Die meist goldene Folie verhindert das Auskühlen, zum Beispiel bei längeren Wartezeiten nach einem Sturz oder bei einer längeren Reparatur. Zudem wiegt sie fast nichts, ist günstig und lässt sich klein zusammenfalten.

Für die technisch Versierten Biker: 

Kettenschloss

Sollte dir auf deiner Tour einmal die Kette reißen, dann hast du hoffentlich ein Kettenschloss dabei. Die kleinen Kettenelemente helfen dir, die gerissene Kette zu flicken und je nach Stärke der Beschädigung zumindest bis zur nächsten Werkstatt oder nach Hause zu kommen. Um die kaputten Elemente der Kette zu entfernen benötigt du außerdem einen Kettennieter wie diesen hier:  Chirp Kettennieter Basic. Der ist nicht sehr groß und findet in der Trikot- oder Satteltasche bestimmt Platz.

Das Kettenschloss von BBB kannst du auch ohne Werkzeugen montieren und demontieren. Es ist also Ideal als Notfalllösung in der Fahrradtasche geeignet: BBB SmartLink II Kettenschloss

Sicher unterwegs – so füllst du deine Satteltasche richtig

Wir empfehlen dir diese Utensilien bei deinen Touren im Alltag in deiner Fahrradtasche dabei zuhaben, denn dann bist du für fast alle Gelegenheiten gerüstet. Ein platter Reifen, eine kleine Schramme oder eine herausgesprungene Kette sind im Handumdrehen versorgt und behoben. Natürlich ist der Spaß auf dem Rad auch ohne das Zubehör gewährleistet, nur dann heißt es bei einer Panne: „Wer sein Rad liebt, der schiebt“.

Zum Schluss haben wir noch einen kleinen Tipp für dich: Übe Handgriffe, wie das Wechseln eines Schlauches oder das Flicken von kleinen Löchern schon vor deiner Tour, damit du im Fall der Fälle schnell handeln kannst. Tutorials für die wichtigsten Handgriffe findest du bei uns im YouTube Kanal. So bist du jederzeit sicher mit deinem Fahrrad unterwegs.

Jan

Jan ist seit der Grundschule fast immer mit dem Rad unterwegs. Pendeln mit dem Auto? Unvorstellbar. Er liebt sein altes Crossbike, das ihn trotz einiger Macken zuverlässig durch die Stadt trägt. Außerdem fährt er schon mehr als 12 Jahre Rennrad und liebt lange Ausfahrten auf den Landstraßen rund um Düsseldorf. Sein Traum ist es einmal mit dem Rennrad durch Europa zu reisen. Seit 2018 arbeitet er bei Lucky Bike im Onlinemarketing und hat so eine Leidenschaft für E-Bikes entwickelt. Hier findest du alle Beiträge von Jan.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!