Drei Trekking-E-Bikes für unter 3000 Euro im Vergleich

Test: 2R Manufaktur ELX 9, ELX 10 und ELX 11

Die Marke 2R Manufaktur steht bei Lucky Bike schon immer für praktische und zuverlässige Alltags- und Freizeitfahrräder. 2020 bietet die Marke neben klassischen Trekking- und Citybikes, erstmalig auch E-Bikes an. 2021 kann die Modellpalette sogar schon mit einer zweistelligen Anzahl an verschiedenen E-Bike-Modellen aufwarten. Die Auswahl reicht von City-Modellen, wie dem 2R Manufaktur ELX 5 mit Nabenschaltung, bis hin zum sportlichen Trekking-Topmodell ELX 11 mit Bosch Performance CX Motor und integriertem 625-Wattstunden-Akku.

Das ist gut

  • moderne Aluminiumrahmen mit Tiefeinstieg und (semi-) integrierten 500- oder 625-Wh-Akkus
  • kraftvolle „Performance Line“ beziehungsweise „Performance Line CX“-Antriebe von Bosch
  • übersichtliches Intuvia-Display oder innovativer Smartphone Hub
  • sportliche Shimano-Kettenschaltungen auf Alivio- oder Deore-Niveau

Das ist nicht so gut

  • Topmodell ELX 11 mit über 26 Kilogramm relativ schwer

Unser Lucky Guide Jan aus Dortmund hat sich die neuen 2R Manufaktur-Modelle ELX 9 (2.399,99 Euro), ELX 10 (2.699,99 Euro) und ELX 11 (2.999,99 Euro) angeschaut und schildert hier seine Eindrücke.

2R Manufaktur: Viel Rad für’s Geld

Als langjähriger Mitarbeiter im Unternehmen Lucky Bike ist mir die Marke 2R Manufaktur natürlich ein Begriff. In Bezug auf die Ausstattung sind die Räder der Marke auf Zuverlässigkeit getrimmt, während die Optik meist eher schlicht und dezent gehalten ist. Dadurch, dass die Fahrräder exklusiv für Lucky Bike produziert werden, sind die Räder im Preis-Leistungs-Verhältnis oft mehr als wettbewerbstauglich. Ich bin neugierig, welche Eindrücke mir die E-Bikes der „ELX-Serie“ im Test vermitteln werden.

Trekking-Pedelecs mit „Bosch Performance Line“-Antrieb

Zum Vergleichstest habe ich mir die drei hochwertigsten Trekking-E-Bikes der Marke 2R Manufaktur ausgesucht. Preislich liegen die Modelle ELX 9, 10 und 11 jeweils 300,00 Euro auseinander, sodass man die individuell passende Ausstattung für den geplanten Einsatzzweck auswählen kann. Die auffälligsten Gemeinsamkeiten der Modelle sind die alltagstaugliche Ausstattung, die Trekkingbike-typische Kettenschaltung und der kraftvolle „Bosch Performance Line“-Antrieb, der beim ELX 10 und ELX 11 sogar in der CX-Variante mit bis zu 85 Newtonmetern Drehmoment daherkommt. Zudem sind alle drei Modelle mit komfortablen „Wave“-Rahmen, also Tiefeinstieg, erhältlich. Weitere Gemeinsamkeiten sind die Schwalbe „Plus“-Bereifung mit Pannenschutz, die zuverlässige Shimano-MT200-Scheibenbremse sowie die Shimano Kettenschaltung, die – passend zum Modellnamen – 9, 10 oder 11 Gänge bietet. Des Weiteren gibt es Unterschiede im Bereich der E-Bike-Komponenten wie Displays oder Akkus und der sonstigen Ausstattung.

2R Manufaktur ELX SerieELX 9ELX 10ELX 11
MotorBosch Performance Line (65 Nm)Bosch Performance Line CX (85 Nm)Bosch Performance Line CX (85 Nm)
AkkuBosch Powerpack 500Bosch Powertube 500Bosch Powertube 625
DisplayBosch IntuviaBosch Smartphone HubBosch Intuvia
FedergabelSR Suntour NEXSR Suntour NEXSR Suntour NCD Air (Luftfeder)
SchaltungShimano Alivio 9-fachShimano Deore 10-fachShimano Deore 11-fach
BremsenShimano MT200 180/160 mmShimano MT200 180/160 mmShimano MT200 180/160 mm
BereifungSchwalbe Energizer Plus 50-622Schwalbe Energizer Plus 47-622Schwalbe Energizer Plus 50-622
SattelstützeSP-612N (ungefedert)SP-612N (ungefedert)LT SP-368 (gefedert)
Gewicht25,6 kg25,2 kg26,2 kg
Preis2.399,99 Euro2.699,99 Euro2.999,99 Euro

ELX 9, 10 und 11: Rahmen und Akkus im Vergleich

Neben der unterschiedlichen Ausführung des Motors wurde auch die Integration des Akkus auf unterschiedliche Art und Weise umgesetzt. Der bewährte Bosch Powerpack-Akku des ELX 9 wurde in den Rahmen eingelassen, lässt sich aber weiterhin besonders leicht entnehmen. Bei dem ELX 10 und ELX 11 kommt hingegen der „Bosch Powertube“-Akku mit 500 (ELX 10) und 625 Wattstunden (ELX 11) zum Einsatz. Hierbei wurde der Akku vollständig in den Rahmen integriert und befindet sich hinter einer Abdeckung, die sich beim ELX 11 nach oben und beim ELX 10 nach unten öffnen lässt. Bei allen drei Modellen lässt sich der Akku jedoch auch im verbauten Zustand bequem über einen separaten Ladeanschluss laden.

Testfahrt: ELX 9, 10 und im Praxistest

Von der Theorie zur Praxis. Ich möchte auf den Probefahrten mit allen drei Modellen herausfinden, wie sich die unterschiedliche Ausstattung bemerkbar macht. Ich fahre zunächst mit dem ELX 9. Schon auf den ersten Metern wirkt die Sitzposition sehr komfortabel, da sie sich dank des verstellbaren Vorbaus an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt. Das bewährte Bosch Intuvia Display zeigt mir übersichtlich alle wichtigen Fahrdaten wie Geschwindigkeit, Akkustand und Reichweite an. Obwohl der verbaute Performance Line Motor „nur“ 65 Newtonmeter Drehmoment besitzt, lässt sich das ELX 9 fix beschleunigen. Die Shimano Alivio Gangschaltung wechselt zügig die Gänge, auch wenn mir die Option fehlt, mit dem Daumen in die größeren Gänge zu schalten. Auch das Bremsen klappt mit den bewährten MT-200 Scheibenbremsen von Shimano problemlos. Insgesamt macht das ELX 9 einen sehr soliden Eindruck und ich bin gespannt, wie sich die beiden höherpreisigen Modelle im direkten Vergleich schlagen werden.

Als nächstes fahre ich die Testrunde mit ELX 10. Im Gegensatz zu den beiden anderen Modellen kommt hier der neuartige Bosch Smartphone Hub zum Einsatz, der es mir ermöglicht, mein Smartphone mit der COBI.Bike-App als Bordcomputer zu nutzen. Hier findest du unseren Test: COBI.Bike für Bosch E-Bikes. Vorneweg: Technikbegeisterte, die auf der Suche nach einem modernen E-Bike-Erlebnis sind, werden hier definitiv fündig.

Apropos modern: Dank des vollständig integrierten Akkus wirkt das ELX 10 erst auf den zweiten Blick wie ein E-Bike, denn die Silhouette des Rahmens wirkt trotz des massiven Oberrohrs im Vergleich zum ELX 9 deutlich harmonischer. Auf der Testfahrt macht sich auch der kräftigere Bosch Performance CX Motor bemerkbar, der im Turbomodus schon fast zu viel Drehmoment für ein Trekkingbike bietet. Natürlich macht die Beschleunigung – gerade beim Anfahren in kleinen Gängen – aber einen Heidenspaß. Auch im Bereich der Schaltung spüre ich den Vorteil der 10-fach-Shimano-Deore-Schaltung. Die Gänge lassen sich nun auch mit dem Daumen schalten und der Gangwechsel fühlt sich noch etwas präziser an.

Das 2R Manufaktur ELX 11 ist das dritte E-Trekkingbike im Bunde und wird von mir als letztes getestet. Der Rahmen mit Tiefeinstieg ähnelt stark dem des geländetauglichen Axess ROTATION 2021, das ich erst vor kurzem getestet habe. (Test: Axess ROTATION 2021) Auch die sportliche Shimano Deore 11-fach-Schaltung kommt eher aus dem Mountainbike-Bereich und bietet eine sehr großzügige Gangabstufung.

Ein weiteres Highlight ist für mich die „Suntour NCD Air“, die sich über die Luftfeder perfekt an die Vorlieben der Fahrerinnen und Fahrer anpassen lässt. Natürlich ist es keine Überraschung, dass sich diese Upgrades bei der Testfahrt im direkten Vergleich bemerkbar machen. Aufgrund des größeren 625 Wattstunden Akkus ist das ELX 11 zwar das schwerste der drei Modelle, allerdings fühlt es sich auch am solidesten und komfortabelsten an. Das mag einerseits an der Federgabel liegen, andererseits wird auch die gefederte Sattelstütze ihren Beitrag dazu leisten.

Genau wie bei den anderen beiden Modellen lässt sich die ohnehin schon sehr bequeme Sitzposition noch über den verstellbaren Vorbau anpassen. Im direkten Vergleich zum ELX 10 vermisse ich jedoch den Smartphone Hub, denn beim ELX 11 kommt lediglich das klassische Bosch Intuvia Display zum Einsatz. Wer dennoch sein Smartphone nutzen möchte, kann bei Bedarf aber mittels COBI.Bike im Handumdrehen selbst upgraden. 

Fazit: Welches Modell für welchen Einsatzzweck?

Letzten Endes konnten mich alle drei ELX-Modelle, insbesondere im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, überzeugen. Zudem ist mir im Laufe meiner Testfahrten die unterschiedliche Ausrichtung der drei Modelle deutlich geworden. Das 2R Manufaktur ELX 9 ist mit dem externen Akku und dem Intuvia-Display für diejenigen geeignet, die ein besonders praktisches E-Bike ohne Schnickschnack für unter 2.500,00 Euro suchen. Alle, die hingegen ein modernes E-Bike mit integriertem Akku suchen – das sich zudem von vorneherein mit dem Smartphone nutzen lässt – sollten sich das 2R Manufaktur ELX 10 näher anschauen. Und für diejenigen, die ein komfortables, besonders schickes Trekking-E-Bike mit ausgezeichneten Fahreigenschaften für unter 3.000,00 Euro suchen, ist das 2R Manufaktur ELX 11 ein sehr empfehlenswerter Kandidat.

Zu den 2R Manufaktur-ELX-Modellen

Veröffentlicht am 01. Juli 2021
Jan K.

Jan K.

Jan entdeckte 2012 durch ein Youtube Video aus dem legendären Whistler Bikepark seine Begeisterung für Mountainbikes. Von seinem Taschengeld kaufte er sich ein Dirtbike und stellte fest, dass ihm nicht nur das Fahren sondern auch das Schrauben am Rad großen Spaß macht. Die logische Konsequenz: Statt zu studieren machte er lieber eine Ausbildung in der Werkstatt der Lucky Bike Filiale in Dortmund. Während der Lehre wuchs auch der eigene Fuhrpark stetig an. Wieviele Fahrräder er mittlerweile besitzt? Das weiß er selbst nicht so genau.

Mit derselben Leidenschaft arbeitet er seit 2019 im Onlinemarketing bei Lucky Bike / Radlbauer.