Test: Cube Aim Allroad 2019

Ein alltagstaugliches Mountainbike für einen Superpreis

Cube Aim Allroad 2019 - ATB Bike online kaufenDas ist gut:
+ Aluminium Lite Rahmen
+ interne Kabelführung
+ 15 Lux LED Lichtanlage

Das ist nicht so gut:
– Mit 16,2 kg nicht besonders leicht – was logischerweise an der Allroad Ausstattung liegt

Preis zum Testzeitpunk: 519 €

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Christian hat das Cube Aim Allroad 2019 getestet und schildert seine Eindrücke.

Der erste Eindruck vom Cube Aim Allroad 2019

Cube Aim Allroad 2019 - ATB Bike online kaufen - Leichter Aluminium Rahmen

Vor mir steht ein Mountainbike mit Schutzblechen und Beleuchtung – eine Allroad-Variante eben – trotzdem ein eher ungewohnter Anblick und dennoch richtig schick. Das Cube Aim Allroad 2019 ist blau mit wenigen grünen Applikationen, blue’n‘green genannt. Die Allroad Variante des Aim gibt es noch in einer zweiten, dezenteren, grauen Farbvariante, iridium’n‘mango.

Wie ist das Cube Aim Allroad ausgestattet?

Cube Aim Allroad 2019 - ATB Bike online kaufen - SR Suntour und Allroad Ausstattung

Grundlage des Cube Hardtails ist ein Aluminium Lite Rahmen, der – so Cube – im Advanced Mechanical Forming Process hergestellt wird. Das kreuzovale Unterrohr soll präziseres Lenken ermöglichen. In den Rahmen des ATB ist im Hinterbau ein Seitenständer integriert. Außerdem bietet der 2019er Rahmen des Cube Aim Allroad vorgefertigte Vorrichtungen, um einen Gepäckträger zu montieren, was der Anwendung als Alltagsbike gerecht wird. Die innen verlegten Bowdenzüge, die Schutzbleche und die 15 Lux LED Beleuchtung, die über einen Shimano Nabendynamo versorgt wird, runden das Bild eines Allroad Mountainbikes ab.

Das Einsteiger ATB gibt es in dem Cube typischen Size-Split. Die 27,5 Zoll Variante ist in 14, 16 und 18 Zoll verfügbar, die 29 Zoll Variante in 17, 19 und 21 Zoll.

Das Cube Aim Allroad ist ausgestattet mit einem 3 x 8 Shimano TX-800 Schaltwerk, was ausreichend Übersetzungsbreite bietet, um alle Herausforderungen zu meistern. Gefedert wird das Hardtail mit einer SR Suntour XCE mit 100 Millimeter Federweg. Sicher nichts für die ganz krassen Trails, aber ausreichend für alle Strecken eines „Normalo-Mountainbikers“. Gebremst wird mit einer mechanischen Scheibenbremse, der Tektro MD-280 mit 160mm Scheiben.

Cube Aim Allroad 2019 - ATB Bike online kaufen - Tektro Scheibenbremse

Für 519,00 Euro erhält man insofern ein Mountainbike mit einer Ausstattung, die in dieser Preisklasse am Markt seinesgleichen sucht.

Das Cube Aim Road im Test

Das erste was mir bei meiner Testfahrt auffällt, ist die recht zentrale Sitzposition. Anders als bei „schnelleren“ MTBs sitzt man auf dem Aim Allroad nicht wie ein Rennfahrer. Laut Cube soll die Agile Ride Geometry dem Aim Spurtreue und Spritzigkeit geben. Beide Aspekte spüre ich auf den ersten Kilometern auf Asphalt. Das Rad marschiert ordentlich vorwärts, schaltet direkt und lässt sich verlässlich steuern. Auf den unbefestigten Waldwegen, die ich im Anschluss befahre, macht sich das Aim Allroad gut. Ich vermeide Strecken mit krassen Trailabschnitten, weil ich weiß, dass das Rad hier an seine Grenzen stoßen würde.

Cube Aim Allroad 2019 - ATB Bike online kaufen - Shimano

Insgesamt macht das Cube Aim Allroad 2019 einen richtig guten Eindruck. Meine Begeisterung kommt einerseits von der Funktion als robustes Tourenbike, sozusagen der Pflicht. Andererseits überzeugt aber auch die Kür, was für mich die Alltagstauglichkeit des Hardtails ist.

Fazit zum Cube Aim Allroad

Mit der 2019er Variante des Aim Allroad werden alle Mountainbiker glücklich, die ein Rad suchen, das aufgrund der Ausstattung für alle Fahrten des Radlerlebens gemacht ist. Egal, ob auf dem Weg zur Arbeit – bei Regen, im Dunkeln – oder der längeren Tour am Wochenende.

Interessant ist das Cube Aim Allroad sicherlich auch für Jugendliche, die sowohl Mountainbike-Abenteuer erleben wollen als auch ein alltagstaugliches Vehikel benötigen.

Für 519,00 € erhält man ein rundes Paket, das sich im Preis-Leistungsverhältnis in keiner Weise verstecken muss.

Natürlich gibt es das Cube Aim 2019 auch in einer „normalen“ MTB-Version.

Wer Wert auf höherwertige Komponenten und einen angebauten Gepäckträger legt, der sollte einen Blick auf das Cube Aim SL Allroad 2019 werfen.

Das Cube Aim Allroad 2019 online kaufen

Christian

Christian fährt Fahrrad seit er denken kann. Nach dem ersten Kinderfahrrad mussten seine Eltern ihm ein Bonanza Fahrrad schenken. Im jugendlichen Alter machte er mit seinem BMX die Wälder unsicher. Heutzutage fährt er am liebsten Mountainbike, egal ob über die Alpen oder durch die Stadt – für Christian funktioniert ein MTB überall und immer. Er arbeitet daher voller Überzeugung im Onlinemarketing für Lucky Bike. Hier findest du alle Beiträge von Christian.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!


Ein Testbericht zu einer älteren Version des Cube Aim Allroad

Alltagstaugliches Mountainbike dank StVZO Zulassung

Cube Aim Allroad 2018
Cube Aim Allroad 2018

+ sowohl in 27,5 und 29 Zoll Reifengröße
+ einstellbare Federgabel
+ StVZO Zulassung
+ Gepäckträger nachrüstbar

– Gewicht

 

Unser Lucky Bike Mitarbeiter Matt Schaake aus Düsseldorf hat das Cube Aim Allroad getestet und schildert im Folgenden seine Eindrücke.

Der erste Eindruck des Cube Aim Allroad 2018

Das Mountainbike Cube Aim Allroad 2018 besticht durch eine Mischung aus sportlichem Aussehen und Straßenverkehrstauglichkeit – denn die Besonderheit ist, dass das Cube Aim Allroad ist ein Hardtail mit Straßenverkehrszulassung ist. Ganz neu bei dem 2018er Modell ist, dass es dies erstmals auch in einer 29 Zoll Variante gibt – zeitgemäß und für jedes Gelände geeignet. Wir haben es uns genau angesehen und sagen euch, wo das Cube Aim Allroad 2018 punkten kann.

Die Ausstattung des Hardtails

Der Aluminium-Rahmen Lite des Cube Aim Allroad 2018 hat ein kreuzovales Unterrohr für höchste Stabilität und Robustheit, wobei die Rahmengeometrie des Bikes eine komfortable und gleichzeitig sportliche Sitzposition ermöglicht. Auch 2018 wird das Cube Aim Allroad in zwei Farben angeboten, dem klassischen grey´n´white und dem auffallenden red´n´black – so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die einstellbare 100mm SR Suntour Federgabel ermöglicht das Überqueren von Hindernissen, wie Steine, Wurzel und Absätze hervorragend. Die mechanischen Tektro Scheibenbremsen und die stabilen Laufräder garantieren eine solide Bremsleistung, sowohl auf der Straße, als auch im Gelände. Bei der Schaltung wird auf ein 8-Fach Shimano Tourney Schaltwerk und die passende Shimano Kurbel gesetzt. Damit lässt sich eine perfekte Übersetzung für jedes Gelände erreichen. Die Schalt- und Bremszüge sind teilweise innenverlegt, allein der hintere Bremszug verläuft außen. Für die Straßenzulassung wurde eine integrierte Beleuchtung mit 15 Lux LED Scheinwerfen und Trelock Rücklicht verbaut, die über einem Nabendynamo angetrieben werden. Um die StZVO zu komplettieren, hat Cube dem Aim Allroad 2018 ein Set- Steckschutzbleche für jedes Wetter und einen Seitenständer für die Fahrt zur Schule, zum Einkauf oder zum Büro verabreicht. Wem ein Gepäckträger fehlen sollte, hat die Möglichkeit, diesen dank Vorbohrungen nachzurüsten. So ist das Cube Aim Allroad 2018 auch für den Gepäcktransport bei längeren Touren geeignet. Das relativ hohe Gewicht des Bikes von 16,1kg kommt durch die komplette Ausstattung am Aluminium-Rahmen mit Scheibenbremsen, Beleuchtung und Schutzblechen zustande, weshalb ein Kompromiss zwischen Sicherheit und Gewicht in Kauf genommen werden muss. Die Pedale von Cube sind bereits dabei.

 

Der Praxistest

Natürlich interessiert uns auch, wie sich das Cube Aim Allroad 2018 auf der Straße und im Gelände fahren lässt. Dafür wurden ein paar Stunden im Sattel des Hardtails investiert. Schon bei der ersten Ausfahrt fällt die aufrechte und doch nach vorn geneigte Sitzposition auf. Eine Mischung aus Komfort und Sportlichkeit. Die Sitzposition nimmt dem Wind die größte Angriffsfläche und der Drang des Cube Aim Allroad, einfach nur Gas geben zu wollen, lässt sich spüren. Der Rahmen ist super steif, weshalb das Fahrrad auf jeden Richtungswechsel direkt und agil reagiert. Die Reifen sind griffig, was man von Schwalbe Reifen an einem Mountainbike erwarten darf. Eine hohe Haltbarkeit der Schwalbe Smart Sam Reifen wird mit einer 3mm Pannenschutzeinlage erreicht. Gerade die 29 Zoll Variante macht das Cube Aim Allroad zu einer Waffe auf längeren Strecken. Aber auch über jede Unebenheit, ob Bordstein oder Wurzel, rollt das Cube Aim Allroad geschmeidig hinweg. Wir bleiben dabei, eine gute Mischung aus sportlichem Mountainbike und alltagstauglichen Allroad.

 

Die Besonderheiten

Aus unserer Sicht ist Cube mit dem Aim Allroad auch 2018 wieder ein erfolgsversprechendes Fahrrad gelungen, das durch die Auswahl zwischen 27,5 Zoll und 29 Zoll eine höhere Zielgruppe erreicht und mit dem Einsatzgebiet an das Vorgängermodell anknüpfen kann. Im Lieferumfang sind Pedalen, Steckschutzbleche, LED Beleuchtung und Seitenständer enthalten, weshalb das MTB vom Werk aus mit einer StVZO daherkommt.

 

Das Fazit des Tests

Mit dem Cube Aim Allroad 2018 erhält man ein MTB mit Rundum-sorglos-Paket, mit kompletter Ausstattung für den sicheren Straßenverkehr. Aus unserer Sicht ist es Cube erfolgreich gelungen, ein Hardtail für den Alltag zu entwickeln. Das Cube Aim Allroad 2018 ist zum Preis von €529,- erhältlich – ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

 

Hier geht’s zum Cube Aim Allroad 2018 im Lucky Bike Online Shop

Christian

Christian fährt Fahrrad seit er denken kann. Nach dem ersten Kinderfahrrad mussten seine Eltern ihm ein Bonanza Fahrrad schenken. Im jugendlichen Alter machte er mit seinem BMX die Wälder unsicher. Heutzutage fährt er am liebsten Mountainbike, egal ob über die Alpen oder durch die Stadt – für Christian funktioniert ein MTB überall und immer. Er arbeitet daher voller Überzeugung im Onlinemarketing für Lucky Bike. Hier findest du alle Beiträge von Christian.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!