Test: Trek Remedy 9 2015

Treks legendäres All Mountain Fully. Remedy 9: die Oberklasse

Trek Remedy 9 27,5 Zoll 2015
Trek Remedy 9 27,5 Zoll 2015

Das Remedy 9 wurde für 2015 von Trek vollständig auf Sram Komponenten umgerüstet. Wo im Vorjahr noch die Shimano XT Schaltung ihre Arbeit verrichtete kommt dieses Jahr die Sram X1 Schaltgruppe zum Einsatz. Ob diese Umstellung eine Verbesserung darstellt und noch einiges mehr klärt unser Lucky Bike Mitarbeiter Vladislav im Test und schildert nachfolgend seine Eindrücke.

Die Optik

Im Jahr 2015 wird das Trek Remedy 9 in der Farbe Nysa Blue/Rhymes with Orange verfügbar sein.
Die Farbkombination ist zwar durchaus gewagt, wirkt aber außerordentlich stimmig. Der Rahmen stimmt selbstverständlich mit den anderen aus der Remedy Serie überein und ist genauso hochwertig verarbeitet. Die neue 1×11 Schaltung mit der Einfach-Kurbel sorgt für eine sehr cleane Optik.

Die Ausstattung

Die Ausstattung der Remedy 9 Modelle ist schon beinahe legendär. Wie jedes Jahr stellt das Remedy 9 das Topmodell der Remedy Aluminium Versionen dar. Auch dieses Jahr ließ sich Trek nicht lumpen.
Am Remedy kommt die neueste Technologie aus dem Mountainbike Sport zum Einsatz, allem voran die brandneue Sram X1 Schaltgruppe. Mit diesem 1×11 Antrieb liegt Trek für 2015 voll im Trend. Weiterhin von Shimano stammen die Bremsen, die Shimano XT sind nun seit einiger Zeit die wohl besten und gleichzeitig bezahlbarsten Bremsen für den All Mountain und Enduro Einsatz. Mit jeder Menge Bremspower und sehr geringer Wartungsintensität konnten die XT Bremsen bisher immer überzeugen.
Wie auch im Remedy 8 finden Fox Komponenten ihren Weg ins Remedy 9. Die Besonderheit an dieser Stelle ist die FIT Kartusche in der Fox 34 Float CTD-FIT. Die Abkürzung FIT steht für Fox Isolated Technology. Damit gemeint ist eine isolierte ÖL-Dämpfungs-Kartusche. Das Ölbad ist nicht offen sondern strikt von der umgebenden Luft getrennt, so kommt es nicht durch die Vermischung von Öl und Luft zu Performance-Einbußen. Außerdem benötigt die FIT Kartusche weniger Öl, was zu einer Gewichtsreduzierung von ca. 70 Gramm führt. Am Heck federt ein Fox Evo Series Dämpfer mit zwei Luftkammern durch die DRCV Technologie und zusätzlich der neuen RE:aktiv Technologie.
Erstere sorgt für eine klare Trennung von Lowspeed und Highspeed Einstellungen, letztere sorgt für einen besseren Übergang von Lowspeed zu Highspeed Einstellungen und wieder zurück.
Die RE:aktiv Technologie hat Trek zusammen mit Formel 1 Experten der Firma Penske entwickelt. Durch die Vereinigung dieser beiden Technologien entsteht ein Dämpfer dessen Lowspeed Druckstufe bei kleineren Schlägen greift, der aber größere Schläge dynamisch erkennt und schluckfreudig abfedert.
Die Federkennlinie wird regressiv, somit vereint der Dämpfer gekonnt die Eigenschaften eines XC Fahrwerks mit denen eines Enduros.

Das Trek Remedy 9 2015 im Testeinsatz

Wie gewohnt schlägt sich das Remedy im Test augezeichnet. Der Rahmen ist bekanntermaßen die Referenz im Mountainbike Sport. Dank der vielen speziell für Trek und von Trek entwickelten Technologien ist es jedoch vielmehr als nur ein All Mountain Bike. Die DRCV Technologie verwendet Trek nun seit einiger Zeit und immer wieder, sie sorgt für beste Performance. Die 140 mm Federweg fühlen sich nicht an wie 140 mm, man hat im Downhill das Gefühl man säße auf einem Enduro und im Uphill auf einem XC Bike. Die klare Trennung zwischen Low- und Highspeed Einstellungen hilft ungemein. Bei schnellen Wechseln zwischen steilen, ruppigen Passagen und den allgemein bekannten Waldautobahnen wird klar, was Trek für die 2015er Modelle verbessert hat. Die neue RE:aktiv Technologie verbessert die Arbeit des Hinterbau spürbar. Die noch regressivere Kennlinie sorgt mehr oder weniger für ein „zwei Bikes in einem“-Gefühl. Die Federgabel fährt sich nach einer etwas längeren Einfahrzeit wirklich gut. Die FIT Kartusche merkt man beim Fahren so gut wie überhaupt nicht, sie verspricht auch kein mehr an Leistung, nur weniger Leistungsabfälle und diese bessere Haltbarkeit sind definitiv spürbar. Die Bremsen sind perfekt für dieses Mountainbike gewählt, vermutlich könnten sie auch die meisten Downhill Fahrer glücklich machen. Von dem niedrigen Siedepunkt des Mineralöls war im Test nichts zu spüren, die XT überlässt einer DOT Bremse keinen einzigen Vorteil.

Unser Fazit

Das Trek Remedy 9 ist ein exzellentes Mountainbike und deckt einen breiten Einsatzbereich ab.
Die neuen Technologien von und für Trek sorgen für ein dickes Performance Plus und ein unbezahlbares „zwei in eins“-Gefühl. Die Schaltung bzw. der gesamte Antrieb liegen absolut im Zeitgeist und sorgen für beste Performance bei dezenter, cleaner Optik.
Das Design ist zwar gewagt, macht aber einiges her und weiß definitiv zu gefallen.

Pro:

Moderne Optik, neuste Technologien, perfekter Rahmen, Top Ausstattung

Hier geht es zu allen Trek Fahrrädern im Lucky Bike Online Shop.

Autor: Vladislav Shenker (Lucky Bike Filiale Würzburg)

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.