Bosch stellt seine E-Bike Neuheiten für 2020 vor

Bosch stellt seine Neuheiten für 2020 vor - Der neue Bosch Performance Line CX Motor - E-MTB 2020

Neue Motoren, neue Displays und mehr! Technische Neuerungen für E-Bikes

Mitte Juli hat der deutsche E-Bike Vorreiter Bosch eBike Systems in Stuttgart die Produktneuheiten für die kommende Saison 2020 vorgestellt. Die Präsentation der ersten E-Bikes, die mit der neuen Technik ausgerüstet werden, erfolgt wahrscheinlich auf der Eurobike, die vom 4. bis 7. September 2019 in Friedrichshafen stattfindet.

E-Bike Know How made in Germany. Bosch Neuheiten 2020

Wenn über das Thema E-Bikes geredet wird, kommt man nicht an den Pionieren dieser seit einigen Jahren sehr erfolgreichen Fahrradgattung vorbei. Bosch eBike Systems ist seit etwa acht Jahren am Markt präsent und hat mit seinen starken Motoren und informativen Displays maßgeblich zum E-Bike-Boom beigetragen.

Auf einem eigenen Event hat Bosch jetzt neue Technik und sinnvolle Weiterentwicklungen für die Pedelec-Produktpalette präsentiert und sichert sich mit den innovativen Entwicklungen sehr wahrscheinlich auch für die Fahrradsaison 2020 den Platz an der Spitze.

Neue Performance Line Motoren

Bosch Performance Line CX 2020

Bosch aktualisiert mit dem Performance Line CX Motor sein beliebtestes Modell und verpasst dem Mittelmotor nicht nur eine um 50 Prozent geschrumpfte Bauform, sondern senkt auch das Gewicht von mehr als vier auf unter drei Kilogramm. Bei gleicher Leistung (75 Newtonmeter) glänzen die CX-Motoren durch eine deutlich bessere Integrationsmöglichkeit des neuen Magnesiumgehäuses in den Rahmen.Der neue Bosch Performance Line CX Motor - Leichter 2020

Damit das E-Bike auch bei leerem Akku gut bewegt werden kann, hat Bosch Motor und Getriebe durch einen Freilauf entkoppelt. Auf diese Weise wird das Treten ohne Motorunterstützung deutlich vereinfacht. Außerdem ist man auf E-Bikes mit dem neuen CX Motor deutlich leiser unterwegs als vorher. Damit ist die Oberklasse der Bosch-Motoren nun ein echter Allrounder für sportliche Pedelecs.

 

Bosch Performance Line 2020

Der neue Bosch Performance Line Motor - Leichter 2020

Die Performance Line Motoren sind vor allem in Trekking- und Citybikes verbaut und unterstützen wie gewohnt Pedelecs (bis 25 km/h) und S-Pedelecs (bis 45 km/h). Im kommenden Jahr werden die Motoren deutlich mehr Power bieten. Die Pedelec-Version bis 25 km/h dreht bei den neuen Modellen mit 65 Newtonmeter und einer Unterstützung von bis zu 300 Prozent ordentlich auf. Die größere Drive Unit Performance Speed (Performance Line Speed) kommt mit 75 Newtonmeter Power und 340 Prozent Unterstützung.

Der neue Bosch Performance Line Motor - sportlich - E-Trekkingbike 2020

Auch hier hat Bosch an der Größe und Gewicht gearbeitet und beides senken können. Wie beim Performance Line CX Motor kommt man nun statt etwa vier auf weniger als drei Kilogramm. Die Motorunterstützung reagiert bei den neuen Modellen ganz ohne manuellen Eingriff und passt sich der Fahrweise individuell an. Ideal für alle Einsatzgebiete vom sportlichen Fahren bis zum alltäglichen Pendeln.

Bosch Cargo Line 2020

Der neue Bosch Cargo Line Motor - E-Lastenrad 2020

E-Lastenräder sind in unseren Städten immer öfter Teil des Verkehrs. Damit die teils schweren Bikes, wie die Babboe Lastenräder, einfach bewegt werden können, bietet Bosch nun auch einen speziellen Cargo Line Motor an. Der orientiert sich in Sachen Gewicht, Größe und Leistung an den Performance Line Motoren und ist für E-Lastenräder bis zu 250 Kilogramm ausgelegt.

Der neue Bosch Cargo Line Motor - 2020

Voll vernetzt. SmartphoneHub und Kiox Display

Die Digitalisierung macht auch vor dem E-Bike nicht halt. Mit dem SmartphoneHub treibt Bosch die sinnvolle Vernetzung seiner Komponenten mit dem Smartphone weiter voran und eröffnet den E-Bikerinnen und E-Bikern neue Möglichkeiten.

Der neue Bosch SmartphoneHub 2020

Der SmartphoneHub verbindet das Smartphone der Nutzer durch die COBI.Bike App und die Halterung mit den Bosch Motoren und auf der anderen Seite somit auch das E-Bike direkt mit der Online-Welt. Damit wird das eigene Smartphone zum E-Bike Display und zu einer intelligenten Steuerzentrale über die unter anderem Navigation, Musik-Steuerung, Fitnesstracking und Telefonieren bis hin zur Anbindung an andere Dienste und Apps wie etwa Strava und komoot steuern lassen.

Der neue Bosch SmartphoneHub auch ohne Smartphone nutzbar 2020

In der Smartphonehalterung ist zusätzlich ein simples Display integriert, das eine Steuerung des Rades auch ohne Handy ermöglicht und immer die wichtigsten Fahrdaten anzeigt.

Kiox Display als Diebstahlschutz

Das neue Bosch Kiox Display

Bosch hat dem kompakten Kiox Farbdisplay ebenfalls ein Update verpasst. Das E-Bike Display ist vor allem für sportive Fahrer gedacht und kann jetzt über die Smartphone-App „eBike Connect“ mit dem Smartphone der Nutzer vernetzt werden. Dadurch lassen sich beispielsweise durch das Kiox Display aufgezeichnete Fahr- oder Fitnessdaten per Bluetooth in das Bosch eigene Online-Portal eBike Connect übertragen und auswerten. Software-Updates können auf diesem Weg auch „over the air“ erfolgen.

Der neue Bosch Lock Diebstahlschutz

Das Display ergänzt dank der optionalen Premium-Funktion „Lock“ zukünftig das Fahrradschloss. Wenn das Display vom Rad getrennt wird, deaktiviert das System automatisch die Unterstützung durch den Motor. Erst wenn exakt der mit dem Rad gelieferte Bordcomputer wieder angesteckt wird, kann der Motor wieder angesteuert werden. Eine wirkungsvolle Ergänzung gegen Diebstahl.

Neuer Bosch-Akku PowerTube 625 für noch mehr Leistung

Der neue Bosch PowerTune 625 fuer mehr Energie - 2020

Mit der neuen PowerTube 625 bietet Bosch noch mehr Energie für lange und bergige Touren. Dank einer Nennkapazität von 17,4 Ah und circa 625 Wh Energieinhalt ermöglicht der Lithium-Ionen-Akku maximale Reichweiten und noch mehr Höhenmeter zum Erklimmen. Die PowerTube 625 lässt sich aufgrund ihrer Größe ideal im Rahmen verbauen und übersteht so selbst Touren in anspruchsvollem Gelände. Ideal also für sportliche Ausritte auf E-Mountainbikes. Nach der Tour kann der Akku problemlos entnommen und zuhause an der Steckdose geladen werden. Nach etwas weniger als vier Stunden ist der Akku mit dem „6 A Fast Charger“ wieder maximal geladen. Eine halbe Ladung ist bereits nach ca. anderthalb Stunden erreicht. Die genauen Ladezeiten können HIER bei Bosch direkt eingesehen werden.

Schluss mit E-Bike Tuning: Bosch sorgt für mehr Sicherheit

Das Tuning von E-Bikes und Pedlecs ist nicht nur gefährlich, sondern auch verboten. Bosch eBike Systems hat erkannt, wie wichtig das Thema für die Sicherheit im Straßenverkehr ist und hat Maßnahmen vorgestellt, mit denen zukünftig Tuning erkannt und unterbunden werden kann. Die neue Software registriert Manipulationen am Motor und drosselt automatisch die Unterstützungsleistung. Der sogenannte Notlaufbetrieb wird eingeschaltet. Wenn das Tuningkit entfernt wird, lässt sich auch der normale Betrieb wiederherstellen. Erkennt das System wiederholt eine illegale Tuningvorrichtung, kann dieser Notlaufmodus nur durch einen Fachhändler aufgehoben werden.

Jan

Jan ist seit der Grundschule fast immer mit dem Rad unterwegs. Pendeln mit dem Auto? Unvorstellbar. Er liebt sein altes Crossbike, das ihn trotz einiger Macken zuverlässig durch die Stadt trägt. Außerdem fährt er schon mehr als 12 Jahre Rennrad und liebt lange Ausfahrten auf den Landstraßen rund um Düsseldorf. Sein Traum ist es einmal mit dem Rennrad durch Europa zu reisen. Seit 2018 arbeitet er bei Lucky Bike im Onlinemarketing und hat so eine Leidenschaft für E-Bikes entwickelt. Hier findest du alle Beiträge von Jan.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!