Sicherheitsaspekte beim E-Mountainbiken

E-Mountainbike Kaufberatung - Antrieb und Akku

Genau wie bei herkömmlichen E-Bikes gibt es auch bei den E-Mountainbikes Sicherheitsaspekte, die Beachtung finden sollten.
Ein E-Mountainbike ist in der Regel wesentlich schwerer als sein nicht-motorisiertes Pendant. Bedingt durch die Position des Motors und des Akkus ergeben sich unterschiedliche Radlastverteilungen, die das Fahrgefühl maßgeblich beeinflussen. So weist ein E-MTB mit Heckmotor gegenüber einem E-MTB mit Mittelmotor eine andere Fahrdynamik auf. Umsteiger, die vom klassischen Mountainbiken zum E-Mountainbiken wechseln, sollten sich daher gründlich mit den Fahreigenschaften ihres neuen, motorisierten Gefährts vertraut machen.
Des Weiteren werden mit E-Mountainbikes oftmals höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten erreicht als mit herkömmlichen Mountainbikes. Die Geschwindigkeit, im Zusammenspiel mit dem Gewicht des E-MTBs, beeinflusst das Ansprechverhalten während der Fahrt und setzt eine Anpassung des Fahrverhaltens voraus.

… weiterlesen

Ist Radfahren im Herbst und Winter gefährlicher als im Sommer?

Welche Zahlen liefern die Statistiken und was sagen die Experten?

Ist Radfahren im Herbst und Winter gefährlicher als im Sommer?

Unbestreitbar ist, dass Fahrradfahren in der dunklen Jahreszeit anspruchsvoller ist als im Sommer: Kälte, Nässe, Laub, Glätte und Dunkelheit sind nicht unbedingt der beste Freund der Radfahrer. Aber ist Fahrradfahren im Herbst und Winter wirklich gefährlicher als im Sommer?
Eine eindeutige Antwort auf diese Frage lässt sich nicht geben. Fakt ist, dass Radfahrer im Herbst und Winter für ihre Sicherheit einiges beachten sollten – Beleuchtung, Bekleidung und Bereifung.
„Dass das Radfahren im Winter gefährlicher ist, als im Sommer, dafür gibt es keine Hinweise und auch keine Studien“, sagt Stephanie Krone, Pressesprecherin des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub e. V.). Im Sommerhalbjahr passieren deutlich mehr Fahrradunfälle als im Winter – weil bei schönem Wetter natürlich mehr Menschen mit dem Fahrrad unterwegs sind, als bei schlechtem Wetter, so Krone. … weiterlesen

Das kleine Einmaleins der Fahrradbeleuchtung

Ausstattungsmerkmale Fahrradbeleuchtung

In den letzten Jahren kam deutliche Bewegung in die Neuentwicklung der Beleuchtungseinrichtungen an Fahrrädern. Mit der effizienten LED-Technologie und neuartigen Reflektoren ist eine stetig wachsende Lichtausbeute möglich. Doch auch elektrotechnische Innovationen machen am Fahrrad nicht Halt: Sensoren für Helligkeit und Beschleunigung sind nur ein Beispiel dafür. Nachfolgend finden Sie einige der technischen Features, die Fahrradbeleuchtung heutzutage zu bieten hat.
… weiterlesen

SauerlandRadring

Familienfreundliches Radeln auf ehemaligen Bahntrassen

Im Herzen des Sauerlandes verläuft eine Radelgenuss-Runde, die besonders familienfreundlich ist: der SauerlandRadring. Er führt auf 84 Kilometern durch Lennestadt, Finnentrop, Schmallenberg und Eslohe. Auf diesem „Ring“ wird über weite Strecken auf komfortabel asphaltierten alten Bahntrassen geradelt. Unterwegs gibt es eine ganze Menge zu entdecken, um Beispiel imposanten Denkmäler der frühen Sauerländer Industriekultur und liebliche Fachwerkdörfer, die so typisch sind für die Region. … weiterlesen

Mit dem Mountainbike auf Entdeckungstour

Zwischen Diemelsee und Bruchhauser Steinen

Für Mountainbiker, die bergauf kräftig in die Pedale treten, bei rasanten Abfahrten auf  abschüssigen Trails ihre Geschicklichkeit beweisen und sich den Wind um die Nase wehen lassen wollen, bietet die Bike-Arena-Sauerland ausgewählte Touren an. Eine davon ist die Rundtour „Diemelsee und Bruchhauser Steine“.

Mountainbiken am Diemelsee
Foto: Sauerland-Tourismus e. V. / bopicture

Wie der Titel schon verrät, sind die beiden landschaftlichen Höhepunkte der rund 80 Kilometer langen Strecke der Diemelsee – ein naturnahes Freizeitparadies vor herrlicher Naturkulisse – und die Bruchhauser Steine in Olsberg, eine mächtige Felsformation, die zu den eindrucksvollsten geologischen Erscheinungen des Sauerlandes gehört. … weiterlesen

Gepäcktransport auf dem Fahrrad

Wer dieses Jahr zum ersten Mal einen Fahrradurlaub plant, wird sicher schnell feststellen: Hartschalenkoffer und Trolleys haben zwar Rollen und machen sich gut im Flugzeug, der Gepäcktransport am Fahrrad erfordert jedoch andere Maßnahmen.

Grundsätzlich sollten sich Neulinge zwei Fragen stellen: Wie lange bin ich weg? Was brauche ich eigentlich? Zur Beantwortung der zweiten Frage haben wir eine ausführliche Packliste für den Fahrradurlaub zusammengestellt, die alle Eventualitäten berücksichtigt. An der ersten Frage entscheidet sich, wie umfangreich die Ausrüstung … weiterlesen

Fahrrad-Urlaub: Trekkingrad oder Reiserad?

Um den Sommerurlaub auch 2015 mit dem Fahrrad möglichst bequem und stressfrei zu verbringen, ist es ratsam, sich im Vorhinein Gedanken über die Strecke und den fahrbaren Untersatz zu machen. Für Fahrradreisende gibt es speziell für längere Strecken konzipierte Reiseräder, aber auch das Trekkingrad kann den Fahrradurlaub zu einem erholsamen Vergnügen machen. Wichtig ist, … weiterlesen

Checkliste für den Fahrrad-Urlaub

Zu einem entspannten Urlaub auf dem Drahtesel gehört natürlich auch die richtige Ausstattung. Im Vorfeld des Urlaubs sollte man sich sechs bis acht Wochen vor Reisebeginn intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, um etwaige Lücken noch entspannt füllen zu können.

Das richtige Fahrrad für den Radurlaub

Das wichtigste Utensil und zugleich zentralster Ausrüstungsgegenstand ist natürlich das Fahrrad selbst. Für kleinere, gelegentliche Ausflüge ist normalerweise das Alltagsrad ausreichend. Sollen es umfangreichere Touren sein, die über mehrere Tage oder Wochen reichen, lohnt sich die Anschaffung eines speziellen Trekkingrades oder Reiserades. Unterschiede, Vor- und Nachteile werden in unserem Artikel Reiserad vs. Trekkingrad zusammengefasst. Es gilt aber in jedem Fall, ein neues Rad vor Reiseantritt gründlich, auch längere Zeit zu testen, bevor man sich auf eine lange Tour oder in den Radurlaub begibt. Unmittelbar vor dem Urlaub sollte man noch einmal alle Schrauben auf sicheren Sitz prüfen sowie die Bremsen und den Luftdruck kontrollieren.

Nachfolgend haben wir eine Checkliste für den Fahrradurlaub zusammengestellt. … weiterlesen