Radlbauer unterstützt den Radentscheid München

Das Bündnis fordert ein Bürgerbegehren für einen sicheren Radverkehr in München

Radlbauer unterstützt den Radentscheid München - Unterschriftensammlung ab sofort in allen Radlbauerfilialen

UPDATE 03. April 2019

Ab sofort liegen in allen Münchener Radlbauer Filialen die Unterschriftenlisten für den Radentscheid München (www.radentscheidmuenchen.de) aus.
Ihr habt damit die Chance, in unseren Filialen München West (Stockacher Straße 5), München Nord (Maria-Probst-Straße 15) und ab dem 6.4.2019 auch bei Radlbauer im Circus Krone (Marsstraße 43) eure Stimme für den Radentscheid München abzugeben!

Kommt vorbei und helft mit eurer Unterschrift, München zu einer fahrradfreundlichen Stadt zu machen.

Außerdem sind wir mit unserer Radlbauer Radkutsche am Sonntag den 07. April bei der Radsternfahrt zum Münchner Königsplatz dabei. Alle Informationen findest du hier:

Radlbauer bei der Radsternfahrt 


Der Radentscheid München ist ein Bündnis aus Bürgerinnen und Bürgern mit verschiedenen Münchner Gruppen (u.a. dem ADFC und Green City) und Parteien, die sich gemeinsam für einen sicheren und nachhaltigen Radverkehr in der bayrischen Landeshauptstadt einsetzen. Wir von Radlbauer sehen uns als Teil der Radlgemeinde in München und möchten mit unserem Einsatz beim Radentscheid dabei helfen, die Gegebenheiten für Radfahrende vor Ort umfassend zu verbessern.

Radlbauer unterstützt den Radentscheid München mit 10.000 Euro.

Immer mehr Menschen setzen auf das Fahrrad als nachhaltiges und kostengünstiges Verkehrsmittel. Da die Infrastruktur in München jedoch nicht auf die Bedürfnisse der Fahrradfahrer ausgelegt ist, kommt es immer wieder zu Konflikten mit dem Autoverkehr. Auch wenn wir es gerne anders sähen, aber München ist von einer Radlhauptstadt aktuell noch weit entfernt.

Radentscheid München will Lage für Fahrradfahrer verbessern

Zugeparkte oder im Nichts, beziehungsweise im Autoverkehr endende Radwege sind in München leider keine Seltenheit. Das führt nicht selten zu gefährlichen Situationen, in denen Radfahrerinnen und Radfahrer Angst um ihr leibliches Wohl haben müssen. Auch für Autofahrer sind die aktuellen Gegebenheiten nicht zufriedenstellend. Fußgänger sowie Fahrrad- und Autofahrer brauchen eine sichere Infrastruktur, die zu ihren Bedürfnissen passt und auf diese Weise den gemeinsamen Verkehr in der Stadt stressfrei für möglichst alle Teilnehmer gestaltet.

Um die Situation für alle Bürgerinnen und Bürger entscheidend zu verbessern, geht der Radentscheid München die Situation aktiv und konstruktiv an. Das Bündnis möchte 2019 ein Bürgerbegehren initiieren, das die folgenden fünf Punkte auf die Planungstische der Stadtführung bringt:

  • Verbreiterung der Radwege, damit Radfahren komfortabel und sicher wird
  • Ausbau des stadtweiten Radverkehrsnetzes, um lückenlos von A nach B zu radeln
  • Anpassung von Kreuzungen und Einmündungen für mehr Sicherheit
  • Flächendeckende Schaffung von bedarfsgerechten Fahrradabstellmöglichkeiten
  • Umgestaltung des öffentlichen Raums für eine effiziente und sozial gerechte Flächennutzung

Ziele des Radentscheid sollen bis 2025 umgesetzt werden

Der Radentscheid möchte mit seinem geplanten Bürgerbegehren dafür sorgen, dass diese Ziele bis zum Jahr 2025 umgesetzt werden, um die Landeshauptstadt des Freistaats Bayern in Zukunft als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz der Deutschen Städtelandschaft zu positionieren. Schließlich wird mit einem erstarkenden Fahrradverkehr auch die Luft- und Lebensqualität steigen. Damit das Bürgerbegehren erfolgreich umgesetzt werden kann, werden ab dem Frühjahr 2019 Unterschriften gesammelt. Insgesamt werden 100.000 Unterschriften benötigt.

Wenn du dich weiter über den Radentscheid München informieren möchtest, findest du auf der Internetseite des Bündnisses (www.radentscheidmuenchen.de) weitere Informationen und die Möglichkeit einen Kontakt zu den Verantwortlichen herzustellen. Dort sind auch Möglichkeiten zur Teilnahme und eine Adresse für Spenden hinterlegt.

Wir bei Radlbauer freuen uns, die gute Sache des Radentscheids mit 10.000 Euro zu unterstützen.

Jan

Jan ist seit der Grundschule fast immer mit dem Rad unterwegs. Pendeln mit dem Auto? Unvorstellbar. Er liebt sein Cube Hyde Pro, das ihn jederzeit zuverlässig durch die Stadt trägt. Außerdem fährt er seit 2003 Rennrad und liebt lange Ausfahrten auf den Landstraßen rund um Düsseldorf.Sein Traum ist es einmal mit dem Rennrad durch Europa zu reisen. Seit 2018 arbeitet er bei Lucky Bike im Onlinemarketing und hat so eine Leidenschaft für E-Bikes entwickelt. Hier findest du alle Beiträge von Jan.

SO TESTEN WIR BEI LUCKY BIKE!