Wie funktionieren eigentlich Fahrradstraßen?

Hinweisschild Fahrradstrasse
Seit 1997 gibt es sie: Fahrradstraßen. Zu erkennen sind Fahrradstraßen am quadratischen Schild mit dem weißen Fahrrad und dem Zusatz „Fahrradstraße“, oft kombiniert mit zusätzlichen Fahrradsymbolen auf der Fahrbahn. In München sind mittlerweile 65 Straßen so ausgezeichnet. Trotzdem wissen nur wenige Auto- und Fahrradfahrer, was sie auf diesen Straßen dürfen und was nicht. Hier die wichtigsten Regeln:

Was gilt für Fahrradfahrer?

  • Sie dürfen ungehindert fahren.
  • Sie dürfen nebeneinander fahren.
  • Sie dürfen nicht kreuz und quer fahren. Es gilt das Rechtsfahrgebot.
  • Sie müssen die Vorfahrtsregeln beachten. Zum Beispiel rechts vor links.
  • Sie dürfen nicht schneller als 30 km/h fahren.

Was gilt für Autofahrer?

  • Sie dürfen hier eigentlich nicht fahren.
  • Aber: Meist erlauben Zusatzzeichen ihnen die Benutzung.Fahrradstraße - Kennzeichnung
  • Sie dürfen Radfahrer mit einem seitlichen Mindestabstand von 1,5 Metern überholen.
  • Sie müssen die Vorfahrtsregeln beachten.
  • Sie dürfen nicht schneller als 30 km/h fahren.

Und sind Fahrradstraßen sicher?

Ein 2016 veröffentlichter Forschungsbericht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft kommt zu folgendem Ergebnis:

„Die Verkehrssicherheit ist positiv zu bewerten.“

Für den Bericht wurden 359 Kommunen befragt sowie 607 Unfälle auf Fahrradstraßen in den Jahren von 2008 bis 2012 genauer untersucht. Es gab glücklicherweise keine tödlichen Unfälle, der Anteil der Schwerverletzten liegt unter dem Durchschnitt innerörtlicher Straßen. Die meisten Unfälle wurden durch Autos verursacht, besonders oft an Kreuzungen oder Einmündungen. Ebenfalls unfallträchtig ist der sogenannte „ruhende Verkehr“, also parkende Autos. Hier sind unachtsam geöffnete Autotüren oder ausparkende Autos die Hauptgefahrenquellen für Radler. Auch bei Überholmanövern durch Autofahrer kam es zu Unfällen.

Fahrradsymbol aus Asphaltstraße

Was sollte verbessert werden?

keine Autos außer Anliegerverkehr
deutliche Markierungen und Symbole
einheitlich Vorfahrt für Fahrradfahrer
mehr Aufklärung über Verkehrsregeln und Polizei-Kontrollen

(Empfehlungen der Deutschen Versicherungswirtschaft)

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltung oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filiale oder im Online Shop anbieten. in der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog.