Unterschiede MTB-, Rennrad- und Cityhelm

Preisunterschiede-bei-HelmenHelmkauf bedeutet oft, die Qual der Wahl zu haben. Häufig taucht dabei die Frage auf, wo eigentlich der Unterschied zwischen MTB-Helmen, Rennrad-Helmen und Cityrad-Helmen liegt. Um es vorweg zu nehmen: Sicher sind alle Helme, jedoch gibt es zentrale Unterschiede zwischen den verschiedenen Helmtypen.

Rennrad-Helme: Viel Luft, wenig Gewicht

Rennradfahrer sind meist auf gutem Straßenbelag unterwegs – entsprechend hoch ist die Geschwindigkeit. Ein Schnitt um die 30 Stundenkilometer ist dabei keine Seltenheit. Bei diesen Geschwindigkeiten sorgen große Ventilationsöffnungen vorne für einen breiten Lufteinlass. Die Luft wird um den Kopf herumgeführt und der Luftstrom tritt hinten wieder aus dem Helm aus. Da für Rennradfahrer oft jedes Gramm zählt, sind Rennradhelme zudem oft wahre Leichtgewichte.

MTB-Helme: Visier und Belüftung

Im Gegensatz zum Rennrad sind die Durchschnittsgeschwindigkeiten beim Mountainbike geringer.

Alpina MTB-Helm
Alpina MTB-Helm mit großen Öffnungen auf der Oberseite

Zwar geht’s bergab geschwindigkeitsmäßig auch mal zur Sache, aber in steilen Anstiegen quält sich so mancher MTBler mit Schrittgeschwindigkeit die Rampe hinauf. Bei solch geringen Geschwindigkeiten reißt der kühlende Luftstrom ab. Damit trotzdem ausreichend Belüftung stattfinden kann, haben MTB-Helme auf der Oberseite zusätzliche Belüftungsöffnungen, durch die die Hitze entwichen kann. Mountainbike-Helme zeichnen sich zudem oftmals dadurch aus, dass sie über ein abnehmbares Visier verfügen. Dieses dient sowohl als Sonnenschutz und kann zudem das Gesicht vor Ästen oder hochgeschleuderten Steinchen des Vordermanns schützen.

City-Helme: Robust durch den Alltag – mit Stil und Design

Helme für Cityradler zeichnen sich durch eine robuste Konstruktion aus. Während die Ventilation nicht ganz so wichtig ist wie beim schweißtreibenden MTB- oder Rennradsport schützt ein

Cube Cityhelm
Cube Cityhelm

geschlossenes Design besser vor Wind und Regen. Oft kommen diese Stadthelme in einem geschlossenen Hartschalendesign daher. Zudem verfügen City-Helme oftmals über zusätzliche Reflektoren oder gar integrierte LED Positionsleuchten. Wer sich nun Sorgen um das höhere Gewicht macht: Diese Sorge ist unbegründet, denn selbst ein schwerer Cityhelm wiegt gerade einmal 150 Gramm mehr als ein leichter Rennradhelm.
Welche Faktoren den Preisunterschied bei verschiedenen Helmen macht, lesen Sie hier. Wie Sie die richtige Größe für Ihren Fahrradhelm finden, lesen Sie hier.