Stadt übernimmt Ziele des Radentscheids

Der Erfolg des Radentscheids zeigt, dass die Interessen der Münchner Radler nicht länger vernachlässigt werden können.

Radentscheid Radlbauer München

Wenn alles gut läuft, brechen für Münchens Radler bald bessere Zeiten an. Am 24. Juli hat der Stadtrat die Forderungen der beiden Bürgerbegehren zum Altstadtdring sowie zum Radentscheid vollumfänglich beschlossen und verzichtet damit auf einen Bürgerentscheid. Mit Ausnahme der Bayernpartei stimmten alle Parteien dafür, die Ziele zu übernehmen und für eine bessere und sichere Fahrradinfrastruktur in München zu sorgen. Wirklich überraschend kam das nicht, hatten die Initiatoren doch schon nach drei Monaten mehr als 160.000 Unterschriften gesammelt. Das ist mehr als das Doppelte der jeweils 33.000 benötigten Unterschriften. Damit sind Altstadtring und Radentscheid die erfolgreichsten Bürgerbegehren in der Geschichte Münchens.

Das bedeutet allerdings nicht, dass sich die Verantwortlichen bei Green City, der ÖDP, den Grünen sowie dem ADFC nun auf ihren Lorbeeren ausruhen können. „Wir werden genau darüber wachen, dass es nicht bei Lippenbekenntnissen und Beschlüssen bleibt“, erklärt Andreas Groh, Sprecher des ADFC. Vor allem die Position der CSU wird kritisch beäugt: „Die Zustimmung der CSU zum Bürgerbegehren bleibt unglaubwürdig, solange sie weiterhin konkrete Maßnahmen zum Ausbau des Radverkehrs ablehnt, insbesondere wenn diese zu Lasten der Flächen des Autoverkehrs gehen“, so Sonja Haider von der ÖDP.

Radentscheid Danke - Radlbauer

Der Zeitplan für die nächsten Schritte ist durchaus ehrgeizig: Bis 2025 sollen mehr und breitere Radwege, besser Abstellmöglichkeiten und natürlich ein geschlossener Radlring um die Altstadt Realität sein. Man darf also gespannt sein, wie die Vorschläge der Stadt zur Umsetzung der Ziele aussehen werden, die unter der Federführung von Münchens Radverkehrsbeauftragten Florian Paul noch in diesem Jahr erarbeitet werden.

Lucky Bike / Radlbauer Redaktion

Unsere Lucky Bike / Radlbauer Redaktion ist so vielfältig, wie unsere gesamte Unternehmensfamilie. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen berichten über ihre Lieblingsthemen, schreiben News, berichten von Veranstaltungen oder testen regelmäßig Fahrräder, die wir in unseren Filialen oder im Online Shop anbieten. In der Redaktion sind unsere Kolleginnen und Kollegen versammelt, die vereinzelt Testberichte, Newsbeiträge oder informative Texte rund um das Thema Fahrrad schreiben. Die Testberichte unserer Redaktion spiegeln ihre Erfahrungen, Ergebnisse und Meinungen objektiv hier bei uns im Blog wider.